Bullen lassen nichts anbrennen

23. Oktober 2009, 21:58
posten

Salzburg feiert vierten Sieg en suite, 6:3 - Laibach muss sich mit der fünften Niederlage in Folge abfinden

Salzburg - Eishockey-Vizemeister Red Bull Salzburg hat in der EBEL am Freitagabend den vierten Sieg in Folge gefeiert. Der Vorletzte Olimpija Laibach war im Spiel der 16. Runde über weite Strecken klar unterlegen, die Salzburger feierten einen ungefährdeten 6:3-Erfolg. Die Slowenen haben nun fünf Spiele en suite verloren.

Der Spielverlauf spielte den Gastgebern in die Hände. Kelsey Wilson (3.) sorgte für die frühe Führung, den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Travis Brigley (12./PP) beantwortete Ryan Duncan postwendend und sorgte mit seinem Treffer in der 13. Minute und einem Powerplay-Tor in der 19. Minute für klare Verhältnisse. Im Mitteldrittel erhöhte Michael Siklenka (26./PP) auf 4:1.

Als der in Salzburg immer noch beliebte Frank Banham (46.) das 2:4 für Laibach schoss, spendete das Publikum seinem Ex-Liebling noch gönnerhaft Applaus. Doch als Banham auch noch den Anschlusstreffer durch Brigley (48./PP) vorbereitete, drohte die Partie zu kippen. Salzburg stellte das schlampige Spiel des Schlussdrittels jedoch bald ab, Siklenka mit seinem zweiten Treffer (51.) und Manuel Latusa (58.) sorgten aber für den am Ende doch komfortablen 6:3-Erfolg. (APA)

EC Red Bull Salzburg - Olimpija Laibach 6:3 (3:1,1:0,2:2) Salzburg, Volksgarten, 2.000, SR Kellner

 Tore: Wilson (3.), Duncan (13., 19./PP), Siklenka (26./PP, 51.), Latusa (58.) bzw. Brigley (12./PP, 48./PP), Banham (46.)

Strafminuten: 12 bzw. 14

Share if you care.