61 Prozent für nicht öffentliches Konto

23. Oktober 2009, 15:29
47 Postings

72 Prozent sehen Missbrauchmöglichkeiten im derzeitiges System

Wien - Die ÖVP-Idee eines Transferkontos stößt laut einer aktuellen OGM-Umfrage auf positives Echo in der Bevölkerung. 61 Prozent der Befragten befürworten ein Konto, das "die Leistungen und Beihilfen auflistet und nur den Betroffenen und gewissen Behörden (d.h. nicht öffentlich) zugänglich ist". 29 Prozent sind dagegen, 10 Prozent wissen es nicht bzw. haben keine Angaben gemacht.

59 Prozent der Befragten erwarten sich vom Transferkonto "mehr Transparenz und Übersichtlichkeit", 29 Prozent sehen das nicht so. 48 Prozent glauben, "dass die Transparenz von sozialen Leistungen und Steuern in einem Transferkonto mehr Sachlichkeit in die Debatte um Verteilungsgerechtigkeit bringt". 39 Prozent erwarten sich das nicht.

Die Frage "Glauben Sie, dass das derzeitige System es manchen Menschen zu leicht macht, mehr an Leistung vom Staat zu bekommen, als ihnen in Wirklichkeit zustehen würde?" beantworteten 72 Prozent mit Ja, 22 Prozent mit Nein. Die OGM-Eigenstudie basiert auf 500 Telefoninterviews, die am 22. Oktober durchgeführt wurden. Maximale Schwankungsbreite: +/- 4,5 Prozent. (APA)

Share if you care.