Bericht: China weitet Cyberspionage in USA aus

23. Oktober 2009, 14:22
2 Postings

USA gehen von jährlich gestohlenen Daten im Wert von 50 Milliarden US-Dollar aus

Die chinesische Regierung soll die Cyberspionage auf US-amerikanische Unternehmen verstärkt haben. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf einen Bericht der "China Economic and Security Review Commission". US-Unternehmen würden immer öfter ausspioniert.

Keine Beweise

Konkrete Beweise, dass China hinter den Angriffen steht, gebe es nicht. Der Verdacht falle aber auf die Regierung, da die Angreifer sehr professionell vorgehen würden. Auch die Art der Daten würde auf die chinesische Regierung hindeuten - Unternehmen hätten davon keinen Nutzen. Die Namen der Unternehmen werden in den Bericht nicht genannt, es soll sich in einem Fall aber um einen Konzern im Umfeld der "Hightech-Entwicklung" handeln.

50 Milliarden Dollar jährlich

Bei einem Unternehmen hätten die Angreifer über mehrere Wochen einen Kommunikationskanal auf einem Server zur Spionage nutzen können. Die Daten seien dann auf einen E-Mail-Server kopiert und von dort weitergeleitet worden. Durch die chinesische Cyberspionage entstehe Unternehmen ein jährlicher Schaden von bis zu 50 Milliarden US-Dollar. (red)

 

Share if you care.