Österreich investiert viel in Schiene

23. Oktober 2009, 12:18
37 Postings

Studie: Schweiz mit 284 Euro europäischer Spitzenreiter, Österreich 205 Euro pro Einwohner - Deutschland mit 47 Euro Schlusslich

Wien  - Österreich rangiert bei den Schieneninvestitionen in Europa im Spitzenfeld: Hierzulande wurden 2008 pro Kopf 205 Euro aufgewendet und die Alpenrepublik liegt somit nur hinter der Schweiz (284 Euro), so eine Studie der deutschen Beratungsfirma SCI Verkehr und der deutschen "Allianz pro Schiene".

Österreich und die Schweiz stecken "traditionell deutlich mehr Geld in die Schiene als in die Straße", hieß es in einer Pressemitteilung der "Allianz pro Schiene" vom Freitag. Schlusslichter der Untersuchung von ausgewählten europäischen Ländern sind Italien (60 Euro) und Deutschland (47 Euro).

Neben Österreich investieren der Studie zufolge auch andere Länder relativ viel in das Schienennetz. Großbritannien steckte im Vorjahr 136 Euro je Bürger in sein Netz. Die Niederlande mit 105 Euro, Schweden mit 104 Euro, Spanien mit 84 Euro und Frankreich mit 80 Euro würden auch "klare Signale" für die Zukunft ihrer Eisenbahnen setzen, so die "Allianz pro Schiene". (APA)

 

Share if you care.