Apple will Usern Windows 7 madig machen

23. Oktober 2009, 09:46
493 Postings

Mit drei neuen Spots will Apple Nutzer überzeugen, dass der Wechsel zu Mac besser sei als ein Upgrade zu Windows 7

Der Launch von Windows 7 hat dem Schlagabtausch zwischen Microsoft und Apple neues Momentum verliehen. Apple scheint die Woche ganz unter das Motto "Windows 7 madig machen" gestellt zu haben. In drei neuen "Get a Mac"-Spots fährt das Unternehmen die Linie weiter, die es auch in den vergangenen Tagen und Wochen an den Tag gelegt hat: das Upgrade zu Windows 7 sei keine Verbesserung zu den Vorgängern und Vista-User sollten für einen Neustart gleich auf einen Mac umsteigen.

"Nummer Eins in Kundenzufriedenheit"

Im Spot "Broken Promises" macht sich das in Cupertino ansässige Unternehmen darüber lustig, dass Microsoft bei jedem Launch eines neuen Betriebssystems versprochen habe, dass die Fehler der Vorgänger nun behoben seien. In "Teeter Tottering" und "PC News" versucht der PC (gespielt von John Hodgman) bisherige Windows-User vom Wechsel zu Mac (Justin Long) abzuhalten. Das Argument der Wechselwilligen im Spot: "Wenn wir schon all unser Zeug umräumen müssen, warum sollten wir nicht zum Computer wechseln, der Nummer Eins in Kundenzufriedenheit ist?"

Windows 7 vs. Snow Leopard

Dass Apple so stark gegen Windows 7 anfährt kommt nicht von ungefähr. Microsofts neues Betriebssystem ist von Testern im Vorfeld des Launches immer wieder mit dem neuen Mac OS X Snow Leopard verglichen worden. Die Schlussfolgerung vieler Tester: die beiden Betriebssysteme liegen bei Features und User Experience nun nahe beieinander. Die weite Ablehnung von Vista und das schon veraltete Windows XP haben Apple trotz höherer Preise für die Hardware in den vergangenen Jahren steigende Marktanteile beschert. Wenn Windows 7 nun in der Medienwahrnehmung näher an Mac OS X heranrückt, muss Apple natürlich mit stärkeren Argumenten oder mehr Aggressivität auffahren. (Birgit Riegler/ derStandard.at 23. Oktober 2009)

Share if you care.