"Nook": Android-Reader tritt gegen "Kindle 2" an

24. Oktober 2009, 11:25
35 Postings

US-Buchkette "Barnes & Noble" bringt eigenen eBook-Reader in den Handel und sagt Amazon den Kampf an

In den USA ist derzeit ein deutlicher Boom der so genannten eBook-Reader, also jener Endgeräte, die elektronische Bücher lesbar machen, erkennbar - zumindest bei den Herstellern. Immer mehr Unternehmen bringen neue Produkte in den Handel. Nun bekommt Amazons "Kindle" einen neuen Gegenspieler.

Android-Reader

So kündigte die US-Buchkette Barnes & Noble diese Woche seinen "Nook" getauften eBook-Reader an. In einem Vergleich zwischen "Nook" und Kindle 2 zeigt der Buchhändler welche Vorzüge das hauseigene Produkt haben soll. Eine wesentliche Besonderheit stellt das eingesetzte Betriebssystem dar - es handelt sich um Googles Android.

Aus den Fehlern gelernt

Im US-Fernsehen erklärten die Barnes & Noble-Verantwortlichen, dass man die Fehler, die Amazon bei seinem Kindle 2 gemacht habe, nicht wiederholen wolle und stattdessen deutliche Verbesserungen vorgenommen habe. So kann die Speicherkapazität des "Nook" mit Speicherkarten erweitert werden. Das Display ist farbig und berührungssensitiv, was eine deutlich verbesserte BenutzerInnen-Freundlichkeit brächte.

Ab November

Der "Nook" soll ab Ende November zum Preis von 259 Dollar bei der Buchhandelskette verfügbar sein. Nähere Details folgen in den kommenden Tagen.(Gregor Kucera aus New York, derStandard.at vom 23.10.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.