Fotos der Besetzung

22. Oktober 2009, 18:49
foto: simon graf
«Bild 19 von 24»
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 270
1 2 3 4 5 6
Im Hörsaal demonstrieren juckt den Hahn wenig!

Man sollte IHM auf den Pelz rücken, und ihn aus der Stadt jagen, geteert und gefedert gehört der Parteisoldat!
Ab nach Brüssel...

bitte nicht nach Brüssel...

der Hahn hat hier schon genug angestellt, der muss nicht auch noch europaweit Unfug machen...

wenn die Strasse vor dem AudiMax blockiert würde...

Ob das so eine schlaue Idee ist?

Eigentlich sollten in Brüssel bessere Poltiker sitzen als bei uns. Und nicht die Typen, die hier keiner mehr haben will.

"Freier Zugang für jedermann" und gleichzeitig wird "der akute dauernde Platzmangel und das kleine Professorenangebot" kritisiert.

Der freie Zugang ist genau der Grund warum es überhaupt zu Platzmangel kommt und in AUT viele Studenten inskribiert sind, welche in anderen Ländern nicht gewollt sind.

Mit einem Ottakringer wird man diesen überaus komplexen Sachverhalt aber wohl nicht so leicht durchschauen (Bild 19).

Falsch

Die laschen Studienanforderungen sind der Grund für den Platzmangel, da so viele Studenten mitgeschleift werden, die eigentlich kaum etwas für ihr Studium tun.

Mit einem Studium beginnen sollte jeder mit Matura oder abgeschlossener Berufsausbildung dürfen.

Weil mitlerweile jeder Faulenzer zig Semster studiert ,über die ganze Zeit Platz beansprucht und dafür auch noch einen Abschluss bekommt, sind die Vorlesungssäle überfüllt und der Arbeitsmarkt voll von Halbgebildeten.
Ich bin für höhere Leistungsanforderungen, dann lichten sich die Vorlesungssäle von allein.

Die Faulenzer blockieren garnix

Die kommen nämlich gar nicht in die Vorlesungen.

es gibt auch die,

die zu den Vorlesungen gehen, auf den Übungen rumhängen, aber keinen Schein machen.
- Zur Präsentation oder Besprechung mit ein paar A4 Zetteln kommen, die sie am Vorabend verfasst haben.
Genau davon habe ich viele miterleben dürfen.
Ausserdem heißt ja nicht, eine Prüfung oder ein Seminar zu bestehen, auch etwas gelernt zu haben. Wenn so viele Studenten bestehen, kann das nur heißen, daß die Anforderungen nicht hoch genug sind.

und solche,

die bei einer Gruppenarbeit irgendwie ständig verhindert sind.... und sich von den anderen mitschleppen lassen, denen die Note nicht egal ist.

Tragisch

Ach wie tragisch, die "Blockierer" und "Herumlungernden Faulenzer" sorgen dafür, dass die fleissigen Studenten ihrem Studium nicht nachgehen können. Warum? Weil bitte 1 (!!) Hörsaal besetzt ist? Das sagt doch eh schon alles: Wenn in Wien der "Unibetrieb gefährdet ist" weil in einem Hörsaal demonstriert wird dann kann doch was nicht stimmen, oder? Mir gefällt das: Leute die nicht nur matschgern sondern aktiv etwas für ihre Rechte tun. Österreich ist so ein angepasstes Land...keinen regt mehr irgendwas auf, aufgrund des Wohlstands sind wir alle offenbar abgestumpft und nehmen alles kommentarlos hin.

hier ein foto-bericht für alle leute, die sagen, es würde nur gefeiert und nicht gearbeitet: http://chilli.cc/?mm=cc_do... -2-12&nr=1

hübsch organisiert.

cool eine LAN-Party!

jawoi!

die rauchschwaden im audimax! wie damals, als ich in den neunzigern mitprotestierte. endlch wird im audimax wieder gepafft!

Lieber Standard!! der Fotoviewer stammt wohl noch aus der Zeit WEB 0.1 Beta hmm...

echt mühsam zum navigieren...

Offenbar...

...geht es immer noch ausgesprochen locker zu auf den Unis, wenn sich so viele Studierende das tagelange herumlungern in einem Hörsaal leisten können, anstatt in Vorlesungen und Übungen zu sitzen. Hoffentlich fliegen die alle aus ihren Übungen raus, die jetzt im AudiMax sitzen. Bei knappen Plätzen ist das ja das erste das passieren muss. Dann bleibt mehr Platz für die, die wirklich studieren wollen. Die, die nur herumgackern und sich dann durch die Prüfungen mogeln, braucht eh keiner. Weder im Studium, noch danach.

da sind schon kluge Köpfe am Werk: sie teilen sich einfach ihre Zeit ein und versäumen daher keine Pflichtlehrveranstaltung - ganz schön schlau die Studiosi! Und weil sie so klug sind, fliegen sie auch nicht raus und machen Geistesriesen wie
A.E. Neumann den Platz frei, der zum 25. Geburtstag seine Matura geschenkt bekam. Jetzt aber schnell ganz fleißig studieren, damit der gute A.E. noch vor seiner Pensionsierung fertig ist.

die leute hackeln wenigstens noch für ihre rechte, anstatt zhaus am computer ins internet zu sudern wie bös die welt nicht is.

Er sollte solche Einträge besser ins Krone-Forum stellen.

Offenbar...

gibt es einfach engagierte Leute, die stellvertretend für viele andre Studenten demonstrieren und dafür auch einiges opfern, ihr Wochenende zum Beispiel.

Wie sie sicher wissen, ist heute Sonntag und morgen Feiertag, viel verpassen werden die also auf der Uni nicht.

Ah so. Das lernen die Studierenden am schnellsten - wann "frei" ist. So wie die Professoren auch. Für die ist "vorlesungsfrei" auch immer Freizeit. Wenn sich dann mal wieder ein Politiker nachfragen traut, was denn so publiziert wurde in den letzten Jahren - so neben den extrem stressigen und unfassbar belastenden 6 Stunden Lehrverpflichtung in der Woche - dann wird auf die zwei Artikel in der Hauszeitung verwiesen. Und selbst da steht der Professor als Co-Autor drauf. Einfach lächerlich, was hierzulande als "Universität" bezeichnet wird.

Und die Vandalen werden von den Studenten selbst auch nicht gern gesehen.
Übrigens wurden an alle Studenten die Forderungen ausgeschickt und werden auch im AudiMax durchgegeben. Und ich vermute mal, dass das auch an Medien oder Politiker ausgeschickt wurde.

Der Sinn einer Demonstration ist doch, dass man auf sich aufmerksam machen möchte und aufzeigen möchte, dass man Etwas nicht in Ordnung findet/mit einer Entscheidung nicht zufrieden ist. Und niemand kann leugnen, dass das Auf-Sich-Aufmerksam-Machen nicht funktioniert. Im Gegenteil. Wann war eine Demonstration so stark in den Medien vertreten?!
Natürlich mögen manche eine Demonstration mit Musik und Bier nicht unbedingt als glaubwürdig ansehen aber ganz ehrlich: Wieso nicht? Man muss nicht immer Parolen-schreiend durch die Straßen maschieren. Dies ist eben eine andere Art der Demonstration und wie gesagt, die Studenten machen auf sich aufmerksam. Und zwar völlig gewaltfrei!...

Ned alle sind so begeistert!

Lächerliche Sauf- Kiff- und Vandalismustiraden kann man nicht ernst nehmen, meinen 1.600 Studenten der facebook-Gruppe STUDIEREN STATT BLOCKIEREN. Eine Besetzung ist keine Demo sondern Boykott der Mitstudenten!

hihi. die facebook-seite der audimax-besetzer_innen hat ueber 7000 fans....hmmmm...was sagt uns das?

http://www.facebook.com/home.php#... 468?ref=ts

Posting 1 bis 25 von 270
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.