EU-Präsidentschaft will neue Vorschrift für Hedgefonds

22. Oktober 2009, 18:05
4 Postings

Keine Begrenzung bei Kreditfinanzierung

Brüssel - Die schwedische EU-Ratspräsidentschaft will den Gesetzesentwurf zur Regulierung von Hedgefonds aufweichen. So soll das Ausmaß der möglichen Kreditfinanzierung der Geschäfte von Hedgefonds nicht begrenzt werden, wie aus einem Vorschlag der Präsidentschaft hervorgeht. Stattdessen soll die Finanzaufsicht die Fonds überwachen und nur in Einzelfällen Grenzen setzen. Schweden will zudem Fondsmanagern aus Drittstaaten den Zugang in die EU nicht erschweren.

Das Papier ist die Grundlage für die Beratungen der EU-Mitgliedstaaten über die Regeln, denen auch das Europäische Parlament zustimmen muss. Schweden kommt mit den Änderungen dem Finanzplatz London entgegen, dürfte aber auf Widerstand Frankreichs stoßen, das sich schärfere Regeln wünscht als von der EU-Kommission vorgeschlagen. Auch Deutschland setzte sich bisher für strenge Vorgaben ein.

Hedgefonds gelten zwar nicht als Ursache der Finanzkrise, mit ihren Wetten auf Kursbewegungen verstärkten sie jedoch auf deren Höhepunkt die bedrohliche Lage mancher Banken. Sie sollen auch künftig einer Aufsicht unterliegen, da die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer beschlossen haben, keinen Akteur an den Finanzmärkten von Regulierung auszunehmen. Erst kürzlich war der Galleon-Hedgefonds-Gründer wegen Insiderhandel festgenommen worden. (Reuters, DER STANDARD; Print-Ausgabe, 23.10.2009)

 

Share if you care.