Delta Air Lines bleibt in Verlustzone

22. Oktober 2009, 16:05
posten

Verlust von 161 Millionen Dollar im dritten Quartal

Washington - Die weltgrößte Fluggesellschaft Delta Air Lines ist wegen der Belastungen durch die Fusion mit Northwest im dritten Quartal erneut in die roten Zahlen geflogen. Der Verlust lag bei 161 Mio. Dollar (107,3 Mio. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in Atlanta mitteilte. Gemessen am gemeinsamen Umsatz beider Airlines ein Jahr zuvor, gingen die Erlöse um mehr als ein Fünftel auf knapp 7,6 Mrd. Dollar zurück.

Die Einsparungen durch den Zusammenschluss sollen nun allerdings noch höher ausfallen als bisher vorgesehen. Die ursprünglich geplanten Synergien von 500 Mio. Dollar für das laufende Jahr seien schon nach den ersten neun Monaten erreicht worden, hieß es.

Im Gesamtjahr will das Unternehmen sie nun auf 700 Mio. Dollar heben. Kosten im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss belasteten das Unternehmen im abgelaufenen Quartal allerdings mit 212 Mio. Dollar. In den ersten neun Monaten lief bei Delta unter dem Strich bisher ein Verlust von 1,2 Mrd. Dollar auf.

Im Gesamtjahr will das Management im operativen Geschäft die Gewinnzone erreichen. "Obwohl wir jetzt einen ermutigenden Umsatz und eine verbesserte Nachfrage erleben, bleiben wir an diesem frühen Zeitpunkt einer unsicheren Erholung vorsichtig", sagte Delta-Chef Richard Anderson. Delta erklärte weiter, Anzeichen für eine Erholung beim Frachtgeschäft und bei der Nachfrage nach Flügen zu erkennen. Auch United Airlines, American und Continental Airlines schrieben im dritten Quartal rote Zahlen. (APA)

 

Share if you care.