Hail Mary Pass

26. September 2008, 13:34
21 Postings


Dieser Ausdruck aus dem amerikanischen Football bedeutet den Versuch, den von der Ziellinie weit entfernten Ball in der Hoffnung zu werfen, dass ihn irgend jemand fangen (das wäre dann ein "completed pass") und in der oft sehr kurzen verbleibenden Zeit einen Touchdown erzielen könnte. Die Chancen auf Erfolg sind äußerst gering und das Risiko wird in der Regel nur dann eingegangen, wenn das eigene Team arg im Hintertreffen ist und die Zeit für längere ausgeklügelte "plays" nicht ausreicht.

Hier eine Illustration:
http://www.youtube.com/watch?v=q3ykWbu2Gl0

John McCain hat laut Beobachtern seit einem Monat bereits zwei Mal einen so genannten "Hail Mary Pass" geworfen: Einmal mit der Ernennung von Sarah Palin und ein zweites Mal mit seinem Entschluss, seine Campagne zu suspendieren und sich persönlich um die Finanzkrise in Washington zu kümmern.

Den Vogel hat Barney Frank, der demokratische Vorsitzende des House Financial Services Committee, abgeschossen; er bezeichnete McCains Ausflug nach Washington als den "longest Hail Mary pass in the history of either football or Marys."

Ein Leser hat diesen Link bereit gestellt. Palin ist nicht nur aussenpolitisch völlig unbeleckt, sie kann auch ohne TelePromPter keinen ganzen zusammenhängenden Satz sagen:

http://andrewsullivan.theatlantic.com/the_daily...ussia.html

Share if you care.