Conventional Wisdom

5. Jänner 2008, 14:20
3 Postings


Der Ausdruck CW oder Conventional Wisdom wurde, wie ich erst jetzt erfahre, nachdem ich ihn schon jahrelang verwendet hatte, 1958 von John Kenneth Galbraith*) geprägt und kennzeichnet Ideen oder Analysen, die von der Allgemeinheit als wahr beurteilt werden. Dabei finden sich logischerweise auch Behauptungen, die sich als unwahr entpuppen oder die von vornherein nicht gestimmt haben.

Journalisten bedienen sich dieses Hilfsmittels oft und gerne, insbesondere wenn sie ihre eigene (nicht unbedingt konventionelle) Meinung an den Mann bringen wollen: Im Deutschen könnte man das etwa mit einem Ausdruck wie "Wie allgemein bekannt …" bezeichnen.


*) The enemy of the conventional wisdom is not ideas but the march of events. John Kenneth Galbraith, The Affluent Society (1958).

  • Artikelbild
Share if you care.