Die Neocons und die Glühbirnen

19. Juli 2007, 07:53
posten


Diese Witze -- wieviele Personen verschiedener ethnischer oder politischer oder anderer Gruppen es erfordert, Glühbirnen auszuwechseln -- kursieren bereits seit langer Zeit und sind eigentlich ein alter Hut. Auf Neocons bezogene, die ich grösstenteils bei Masterblogger Andrew Sullivan fand, sind zumindest mir neu.

Frage: Wieviele Neocons benötigt man, um eine Glühbirne auszuwechseln?
Antwort: Neocons geben sich mit Glühbirnen nicht ab. Sie erklären einen "Krieg gegen die Dunkelheit" und zünden das Haus an.

Ein weiterer:
Frage: Wieviele Neocons benötigt man, um eine Glühbirne auszuwechseln?
Antwort: Keinen: Die Fassung begrüsst die Glühbirne mit Bonbons und Blumen.

Zweite Antwort: Keinen. George Bush erklärt, dass sich die Glühbirne innerhalb von drei Monaten selbst auswechseln wird.

Noch eine Antwort: Keinen. Gott wird ihre Glühbirnen nicht ausgehen lassen. Und ausserdem ist das eine impertinente Frage.


Share if you care.