Fred Thompson und Michael Moore

25. Juni 2007, 14:01
3 Postings

Fred Thompson, Beinahe-Schon-Kandidat der Republikaner, ist ein Meisterblogger. In einem seiner Blogs kritisierte er den Filmemacher Michael Moore, dessen neuer Film über das kaputte US-Gesundheitswesen, "Sicko , grosse Wellen schlägt, da dieser mit einigen der "first responders von 9/11 nach Kuba gereist war – wo laut Moore das Gesundheitswesen jedenfalls besser sei als in den Staaten. Der noch nie auf den Mund gefallene Moore antwortete stehenden Fusses und bezichtigte Thompson der Scheinheiligkeit: Thompson rauche noch immer (die in den USA auf Grund eines Handelsembargos nicht erhältlichen und daher verbotenen) kubanische Zigarren.

Thompson konterte auf YouTube mit einem entsprechenden Video. In Kuba, so erklärte er unter anderem, sei ein "regimekritischer Filmemacher in eine Nervenheilanstalt eingeliefert worden. "Eine Nervenheilanstalt, Michael sagt Thompson, der eine Zigarre im Mund hält, direkt in die Kamera. "Das könnte dir zu denken geben .

http://youtube.com/watch?v=DdAm6UY4xOE

  • Artikelbild
Share if you care.