aws-Förderfälle stiegen um zehn Prozent

22. Oktober 2009, 13:50
1 Posting

Wien - Die staatliche Förderbank austria wirtschaftsservice (aws) hat im Zeitraum Jänner bis September 2009 rund 727 Mio. Euro an Krediten, Garantien und Zuschüssen an Unternehmen in Österreich vergeben. Weil ein Förderinstrument im Garantiebereich ausläuft, habe sich das Fördervolumen im Vergleich zum Vorjahr um rund 100 Mio. Euro reduziert, sagte aws-Pressesprecher Christian Lossgott im Gespräch mit der APA. Die Zahl der Förderungsfälle ist hingegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf 4.386 gestiegen.

Bis Ende September 2009 wurden mit 186,0 Mio. Euro um zwölf Prozent mehr an Garantien vergeben als im Vorjahr. Davon gingen rund 118 Mio. Euro an kleine und mittlere Unternehmen. Die neu eingeführten Überbrückungskredite erreichten bis Ende September ein Volumen von 5,5 Mio. Euro, teilte die Förderstelle am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Kleinkreditprogramm

Rund 10,6 Mio. Euro wurden im Rahmen des neu eingeführten aws-Kleinkreditprogramm bis Ende September vergeben. Das aws fördert Projekte im Bereich Industrie und Tourismus mit einer Investitionssumme bis 50.000 Euro. Die Kredithöhen bewegen sich laut aws zwischen 10.000 und 30.000 Euro. Insgesamt hat das aws bis Ende September mit 418 Mio. Euro um 10,3 Prozent mehr an erp-Krediten genehmigt. Die Zuschussförderung nach dem Arbeitsmarktförderungsgesetz stieg in den ersten neun Monaten 2009 um 135 Prozent auf 21,2 Mio. Euro.

Bis dato wurden im Jahr 2009 rund 6.900 Anträge beim aws gestellt. Es gebe einen starken Antragseingang, so aws-Sprecher Lossgott. Bei vollständigen Anträgen betrage die Bearbeitungszeit zwischen drei bis vier Wochen. (APA)

 

Share if you care.