Urlaub am Bauernhof hat Saison

22. Oktober 2009, 13:01
posten

Ferienwohnungen legten um 1,1 Prozent zu, Privatnächtigungen gingen allerdings zurück

Wien - Urlaub am Bauernhof hat trotz Wirtschaftskrise Saison. Ferienwohnungen am Bauernhof legten im heurigen Sommer um 1,1 Prozent zu, während Privatnächtigungen am Bauernhof um 4,9 Prozent zurückgingen, teilte der Bundesverband Urlaub am Bauernhof am Donnerstag in einer Pressekonferenz in Wien mit. Für den Großteil der Mitglieder sei der Sommer gleich gut wie oder besser als der Sommer 2008 gelaufen.

Für den heurigen Winter wird vom Wirtschaftsforschungsinstitut "in den Kernmärkten" ein Rückgang um fünf Prozent vorhergesagt. Das will der 2009 neu gewählte Bundesobmann des Verbandes Urlaub am Bauerhof, Klaus Vitzthum, für seinen Bereich mit Investitionen und einer Werbekampagne ausgleichen, wie er in der Pressekonferenz sagte. Vitzthum verwies zugleich darauf, dass es im Vorjahr bei Urlaub am Bauernhof einen "Rekordwinter" gegeben habe, daher sei auch ein leichter Rückgang eher zu verkraften.

15.000 landwirtschaftliche Betriebe bieten 170.000 Betten am Bauernhof, erinnerte Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich (ÖVP) in der Pressekonferenz. Gerade jetzt, wo Milch- und Getreidepreise niedrig sind, sei die Vermietung von Zimmern wichtig, um die Einkommen zu stabilisieren. 57 Prozent der Österreicher seien an dieser Urlaubsart interessiert, 94 Prozent würden nach einem solche Urlaub diesen weiterempfehlen. Damit seien diese Menschen "Botschafter für die Landwirtschaft", so der Landwirtschaftsminister.

Aktivurlaub am Land

Gemeint sind in jüngster Zeit auch ältere Menschen, die sich für Aktivurlaub am Land entscheiden, aber die Erfahrung der Pongauer Vermieterin Elisabeth Hölzl zeigt, dass sehr häufig die Kinder den Urlaubsort vorgeben. Und Eltern, die sich an die Wünsche der Kinder halten, fahren damit auch gut, weil sie dann selber auch einen entspannteren Urlaub haben: "Es gibt keine nörgelnden Kinder am Bauernhof, die sind beschäftigt", so Hölzl.

Laut Erhebung des Verbandes vom Juni 2009 können sich 57 Prozent der Österreicher "ganz sicher" oder "eher schon" Urlaub am Bauernhof vorstellen. Im November 2006 waren dies erst 54 Prozent, im März 2004 44 Prozent. Von den 3.000 Mitgliedern des Verbandes Urlaub am Bauernhof, die zusammen 38.000 Betten führen, haben 2.723 eine Homepage, aber nur bei 809 Mitgliedsbetrieben kann online gebucht werden. Dabei ist der Online-Buchungsumsatz zwischen 2007 und 2008 um 34 Prozent gestiegen. Täglich werden 120 Kataloge vom UaB-Portal heruntergeladen - 43.667 im Jahr.(APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    15.000 landwirtschaftliche Betriebe bieten 170.000 Betten am Bauernhof. Gerade jetzt, wo Milch- und Getreidepreise niedrig sind, hilft oft die Vermietung von Zimmern, um die Einkommen zu stabilisieren.

Share if you care.