Ubuntu 9.10: Ein deutlicher Schritt vorwärts

26. Oktober 2009, 12:02
306 Postings

Neue Version der Distribution im Test - Ubuntu-One-Anbindung und viele Detailverbesserungen gefallen - eine Ansichtssache

Bild 1 von 19
screenshot: andreas proschofsky

Als am 20. Oktober 2004 die erste stabile Version von Ubuntu das Licht der Softwarewelt erblickte, ahnten wohl nur wenige, welch nachhaltige Auswirkung der Neuling in den folgenden Jahren auf den Linux-Desktop haben sollte. Auf der stabilen Debian-Basis aufsetzend, entwickelte man eine Distribution, die mit ihrer kompromisslosen Konzentration auf die Bedürfnisse der EndbenutzerInnen die Open-Source-Welt im Sturm erobern sollte.

An der Spitze

Fünf Jahre später ist Ubuntu die unumstrittene Nummer 1 am Linux-Desktop - zumindest was die Verbreitung betrifft, kann ihr derzeit keine andere Distribution das Wasser reichen. Damit dies auch so bleibt, gibt man im halbjährlichen Rhythmus neue Ausgaben der Softwarezusammenstellung heraus, mit Ubuntu 9.10 ist es nun wieder einmal so weit.

Release

Unter dem gewohnt eigensinnigen Codenamen "Karmic Koala" verspricht man einmal mehr die bewährte Mischung aus frischen Softwarekomponenten, Fehlerbereinigungen und ganz neuen Features. Was es konkret an Neuem gibt, und wie sich Ubuntu 9.10 im Vergleich zu seine Vorgängern schlägt, soll auf den kommenden Seiten etwas näher beleuchtet werden.

weiter ›
Share if you care.