Milan lässt Real-Millionäre arm aussehen

21. Oktober 2009, 22:51
323 Postings

Der AC Milan besiegt das Star-Ensemble von Real Madrid mit 3:2. Pato mit dem Siegtor - Bayern-Pleite in Bordeaux, United und Chelsea top

Madrid - Real Madrid hat in der Champions League ohne den verletzten Superstar Cristiano Ronaldo die erste Niederlage kassiert. Die Madrilenen mussten sich im Schlager am Mittwoch dem AC Milan vor eigenem Publikum trotz einer 1:0-Pausenführung noch 2:3 geschlagen geben. Der brasilianische Jungstürmer Alexandre Pato war mit zwei Treffern Matchwinner für die Mailänder. Ihre makellose Bilanz sicherten sich hingegen Manchester United und Chelsea. Das englische Duo hält nach drei Siegen in drei Spielen auf direktem Weg Richtung Achtelfinale.

Dida lässt aus

Im Bernabeu-Stadion konzentrierten sich in Abwesenheit des verletzten Ronaldo alle Augen auf Reals zumeist unauffälligen 65-Mio.-Einkauf Kaka, der sein erstes Spiel gegen seinen Ex-Club bestritt. Ein anderer Brasilianer sorgte hingegen für die in der Entstehungsgeschichte kuriose Führung für die "Königlichen". Milan-Torhüter Dida fing einen Schuss von Granero locker herunter, ließ den Ball aber von seinem Oberschenkel wieder auf das Spielfeld rollen, wo Raul (19.) Danke sagte. Für das 32-Jährige Real-Urgestein war es bereits der 66. Treffer im höchsten europäischen Club-Bewerb.

Die Madrilenen belagerten danach das Tor der von Trainer Leonardo defensiv eingestellten Gäste aus Mailand, die mit acht Spielern über 30 Jahren auf Routine setzten. Wirkliche Torchancen konnte sich Real aber nicht mehr herausarbeiten. Milan blieb offensiv kaum vorhanden. Pato, der vom Madrider Publikum mit Pfiffen bedachte Ex-Barca-Star Ronaldinho und Inzaghi verbuchten in der gesamten ersten Spielhälfte keinen einzigen Torschuss.

Mailänder Erwachen

Nach einer Stunde Harmlosigkeit schlugen die "Rossoneri" aber praktisch aus dem Nichts zu. Zunächst sorgte Andrea Pirlo (62.) mit einem Distanzschuss aus über 30 Metern für den Ausgleich, keine vier Minuten später legte Alexandre Pato (66.) nach. Spaniens Teamtorhüter Casillas machte dabei beim Herauslaufen keine gute Figur. Die Elf von Manuel Pellegrini schlug jedoch umgehend zurück: Royston Drenthe (76.) zog nach einem Corner vom Strafraum zum 2:2 ab. In einer hitziger werdenden Partie wurde ein Treffer von Milans Thiago Silva zunächst aberkannt, Pato (88.) schlug für die in der zweiten Spielhälfte klar verbesserten Mailänder aber noch ein zweites Mal zu.

Milan schloss an Punkten damit zum Gruppe-C-Spitzenreiter aus Madrid auf. Die beiden Aufstiegsfavoriten halten bei je sechs Zählern. Dritter ist der FC Zürich, der sich Olympique Marseille in der Schweiz 0:1 geschlagen geben musste.

Bayern Ausrutscher in Bordeaux

Eine bittere 1:2-Niederlage setzte es für Bayern München gegen Frankreichs Meister Girondins Bordeaux. Ein Gastgeschenk in Form eines Eigentors von Michael Ciani (6.) ebnete dem deutschen Rekordmeister zwar die rasche Führung, der Innenverteidiger "rächte" sich nach einem Eckball aber mit dem Ausgleich per Ferse (27.). Die Elf von Louis van Gaal schwächte sich mit dem Ausschluss von Jungstar Thomas Müller (Gelb-Rot, 30.) danach selbst. Planus (40.) gelang noch vor Seitenwechsel das 2:1 für die Mannschaft von Laurent Blanc.

Diese konnte sich in der zweiten Spielhälfte sogar den Luxus leisten, zwei Elfmeter zu verschießen. Zunächst scheiterte Spielmacher Gourcuff (66.) an Bayern-Torhüter Butt, dann auch Jussie (88.). Die Bayern beendeten die Partie nach einer Roten Karte gegen Van Buyten (87.) außerdem nur zu Neunt. Bordeaux übernahm in Gruppe A mit sieben Zählern auch die Tabellenspitze. Neuer Zweiter ist Juventus Turin. Die "Alte Dame" mit Alexander Manninger auf der Bank setzte sich gegen Salzburg-Bezwinger Maccabi Haifa dank eines Treffers von Giorgio Chiellini (47.) 1:0 durch. Die Bayern sind mit einem Zähler Rückstand auf Juve Dritter.

Den Aufstieg vor Augen

Mit dem Achtelfinale planen darf bereits Manchester United. Englands Meister setzte sich bei ZSKA Moskau 1:0 durch und hält in der Gruppe B somit bei neun Zählern. Antonio Valencia (86.) sorgte im Moskauer Luschniki-Stadion in einem schwachen Spiel von beiden Seiten für den Erfolg der nach den Ausfällen von Rooney, Evra oder Giggs stark ersatzgeschwächten Ferguson-Elf. Im Parallelspiel trennten sich der VfL Wolfsburg und Besiktas Istanbul 0:0. Ekrem Dag spielte beim türkischen Meister im rechten Mittelfeld durch. Bei Wolfsburg wurde Torjäger Grafite wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen.

Wie der Liga-Rivale aus Manchester baute auch Chelsea seine makellose Bilanz in der "Königsklasse" aus. Die "Blues" siegten gegen die krisengeschüttelte Mannschaft von Atletico Madrid ungefährdet 4:0 und bauten ihre Serie an der Stamford Bridge auf nun 20 Champions-League-Spiele ohne Niederlage aus. Salomon Kalou von der Elfenbeinküste war in Abwesenheit seines noch gesperrten Landsmanns Didier Drogba mit einem Doppelpack (41., 52.) Matchwinner für Chelsea. Klarer Zweiter der Gruppe D ist mit sechs Zählern der FC Porto, der APOEL Nikosia zu Hause 2:1 schlug. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Pato gab Real den Rest, sein Siegtor in Minute 88.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Raul, der Real-Stürmer lässt das Toreschießen nicht.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ronaldinho bespringt seine jubelnden Teamkollegen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Patos Figur schimmerte im Bernabeu.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Da half kein Strecken nicht,  Real Madrid geschlagen.

Share if you care.