Stevens: "Sind sicher nicht klarer Favorit"

21. Oktober 2009, 12:18
210 Postings

Salzburg gegen Lewski vor großem Schritt Richtung K.o.-Phase - Meister wohl ohne verletzten Janko - 20.000 Zuschauer erwartet

Salzburg - Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg könnte am Donnerstag (19.00 Uhr/live Sky) vor eigenem Publikum bereits einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg in die K.o.-Phase der Europa League tun. Mit einem Heimerfolg gegen den Krisenclub Lewski Sofia und damit dem dritten Sieg im dritten Spiel wären die Salzburger nur noch sehr schwer von einem der beiden Aufstiegsränge in Gruppe G zu verdrängen.

Trainer Huub Stevens sieht sein Team allerdings nicht als klaren Favoriten. Zwar hat der bulgarische Meister in den vergangenen sieben Pflichtspielen nur einen Punkt geholt, der am Wochenende aus der Not geborene Trainerwechsel mache Lewski aber zu einer Unbekannten. "Lewski spielt nicht umsonst seit Jahren international, das ist eine technisch sehr gute Mannschaft. Wir sind sicher nicht der klare Favorit", meinte der Niederländer.

Bangen um Janko

Zudem werden die Salzburger selbst von Personalsorgen geplagt. Stürmerstar Marc Janko dürfte aller Voraussicht nach wegen einer Muskelverhärtung im Oberschenkel nicht zur Verfügung stehen. "Es wird schwierig für ihn", gestand Stevens. Eine endgültige Entscheidung würde allerdings frühestens am Mittwochabend nach dem Abschlusstraining im Stadion Wals-Siezenheim fallen, sollte Janko dieses überhaupt mitmachen können.

Als erste Alternative stünde Alexander Zickler bereit, zudem ist aufgrund der Verletzung von Robin Nelisse mit Djordje Rakic von den Red Bull Juniors ein weiterer Stürmer in den Kader berufen worden. "Er könnte noch ein wichtiger Spieler für uns sein", erklärte Stevens, der zudem weiter um den Einsatz von Mittelfeldspieler Nikola Pokrivac bangt. Der kroatische Teamspieler ist erkrankt, seine Chancen auf eine Teilnahme sind aber intakt.

Reaktion auf Liga-Niederlage erwartet

Die Generalprobe bei der Austria hatte der Tabellenführer am Wochenende verpatzt. Stevens war mit der Leistung beim 0:1 in Wien alles andere als zufrieden gewesen, erwartet gegen Lewski eine entsprechende Reaktion. Mit den Problemen des Gegners wollte man sich aber nur bedingt auseinandersetzen. "Ich nehme zur Kenntnis, dass Unruhe im Verein herrscht, mehr aber auch nicht. Ein Trainerwechsel kann auch sehr viel bewirken", erinnerte Stevens.

Die Salzburger sind sich ihrer Chance bewusst, dem Aufstieg in die Runde der letzten 32 nach den sensationellen Siegen in Rom gegen Lazio (2:1) und zu Hause gegen Villarreal (2:0) deutlich näher zu kommen. "Ein dritter Sieg wäre ein großer Schritt in Richtung K.o.-Phase", erklärte Kapitän Eddie Gustafsson. Dafür sei allerdings eine deutlich konzentriertere Leistung als in Wien notwendig, meinte der jüngst in Hochform agierende Torhüter.

Zuletzt hatte mit der Austria in der Saison 2004/05 eine österreichische Mannschaft im Europacup überwintert. Die Wiener waren damals bis ins UEFA-Cup-Viertelfinale vorgestoßen. Neben dem Meister hat mit Rekordchampion Rapid diesmal sogar ein weiterer ÖFB-Club sehr gute Karten. Die Salzburger hoffen in ihrer richtungsweisenden Partie gegen Lewski auf die Unterstützung ihres Publikums. 20.000 werden bei entsprechend gutem Wetter in der Arena erwartet. (APA)

Mögliche Aufstellungen:
Europa-League am Donnerstag - Gruppe G, 3. Runde

  • Red Bull Salzburg - Lewski Sofia (Stadion Wals-Siezenheim, 19.00 Uhr/live Sky, SR Hannes Kaasik/Estland).

Salzburg: Gustafsson - Schwegler, Sekagya, Afolabi, Ulmer - Schiemer - Tchoyi, Leitgeb, Pokrivac/Vladavic, Svento - Zickler
Ersatz: Arzberger - Dudic, Opdam, Augustinussen, Jezek, Cziommer, Rakic
Es fehlen: Nelisse (verletzt), Pitak, Ngwat-Mahop (beide rekonvaleszent), Aufhauser, Ilic, Boussaidi, Traoui (alle nicht bei der UEFA genannt)
Fraglich: Janko (Muskelprobleme im Oberschenkel), Pokrivac (krank)

Lewski: Petkow - Benzoukane/Milanow, Miliew, Genew, Minew - Ze Soares, Sarmow, Jowow, Bardon, Joazinho - Hristow
Ersatz: S. Dimitrow - Tabakow, Baltanow, N. Dimitrow, Baldschijski, Ortega, Ognjanow
Es fehlen: Lucio Vagner, Rabeh, Tasewski, Topusakow, Simonovic, Telkijski (alle verletzt)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Huub Stevens sieht die Unruhe bei Lewski Sofia nicht unbedingt als Vorteil.

Share if you care.