"Bild"-Zeitung rechtfertigt das "Haider-Outing"

20. Oktober 2009, 17:01
65 Postings

Chefredakteur Diekmann im "Falter": Haider habe "sein Privatleben immer wieder selbst zur Schau gestellt"

Die Wiener Stadtzeitung "Falter" veröffentlicht in ihrer am Mittwoch erscheinenden Ausgabe ein Interview mit dem Chefredakteur der deutschen "Bild"-Zeitung, Kai Diekmann, in welchem dieser erstmals zur Berichterstattung über den verstorbenen Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider Stellung nimmt.

"Bild" hatte zwei Tage vor dem ersten Todestag Haiders "exklusiv" über die angebliche Bisexualität des Politikers berichtet. Diekmann im Falter: "Journalisten, besonders Boulevard-Journalisten, müssen solche Themen aufgreifen - auch, wenn wir dabei Tabus anfassen. Sonst hätten wir unseren Beruf verfehlt." Haider habe "sein Privatleben immer wieder selbst zur Schau gestellt und für politische Zwecke genutzt - zumindest den Teil, der ihm lieb war. Dann allerdings haben die Menschen ein Recht darauf, auch die andere Seite Haiders kennen zu lernen." (red)

Share if you care.