In dänische Botschaft Hanois geflohene Nordkoreaner reisen nach Seoul aus

20. Oktober 2009, 16:08
posten

Neun Personen hatten Ende September um Asyl angesucht

Hanoi - Neun Nordkoreaner, die Ende September in der dänischen Botschaft der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi Zuflucht gesucht hatten, sind auf dem Weg nach Südkorea. Nach Angaben aus vietnamesischen Diplomatenkreisen verließen die Flüchtlinge Hanoi am Dienstag wenige Stunden vor einem Staatsbesuch des südkoreanischen Präsidenten Lee Myung-Bak. Sie sollten demnach über Singapur nach Seoul ausgeflogen werden. Die Gruppe war über China mit einem Touristenvisum nach Vietnam gekommen und hatte am 24. September in der dänischen Botschaft politisches Asyl beantragt.

In der Vergangenheit hatten immer wieder Nordkoreaner versucht, aus dem stalinistisch regierten Land zu fliehen und Asyl in ausländischen Botschaften zu erhalten. Bereits vor zwei Jahren waren vier Nordkoreaner über die dänische Botschaft in Hanoi nach Südkorea gelangt. Seit dem Ende des Korea-Kriegs 1953 flohen mehr als 14.000 Nordkoreaner nach Südkorea. (APA)

Share if you care.