Kommt der Bankenkrach? Frag doch Woody Allen

16. März 2009, 14:00
5 Postings

In der Wochenend-Ausgabe des "Standard" hat Erste-Bank-Berater Ernst-Gideon Loudon die ständigen Warnungen internationaler Experten vor einem Kollaps der österreichischen Banken wegen ihrem massiven Engagement in Mittel- und Osteuropa als bewusste "Kaputtschreiberei" der neidvollen Konkurrenz abgetan.

Loudon ist nicht der erste aus der Wiener Bankenszene, der so tut, als ob eigentlich eh alles in Ordnung wäre. Und tatsächlich ist trotz Krisenzeichen im Osten im Moment von einem drohenden Krach bei Erste und Raiffeisen nichts zu merken. Wie kommt dann die Welt darauf, etwas sei faul im Staate Österreich?

Frag doch Woody Allen, würde der Inder sagen. In "Match Point", seinem besten Film der letzten Jahre, schildert der Filmemacher, wie schicksalhafte Entscheidungen von kleinen Zufällen abhängen können. Ein reich verheirateter Ex-Tennisspieler ermordet seine Geliebte (Scarlett Johansson); ob er als reicher Banker oder als verurteilter Mörder den Rest seines Lebens verbringt, hängt davon ab, ob der Ring, den er in den Fluss werfen will, am Flussgelände hängen bleibt oder nicht.

So ähnlich können sich die Wiener Banker derzeit fühlen. Die Finanzkrise hat Osteuropa zwar erreicht, aber solange dort die Währungen und Märkte sich halbwegs stabil halten, werden die Banken wohl mit einem blauen Auge davonkommen – und von einer späteren Erholung wieder schön profitieren können.

Aber es kann auch anders kommen: Rutschen die Ost-Währungen weiter ab, dann sind die meisten Fremdwährungskredite nicht mehr zurückzahlbar. Dann gehen die Osttöchter von Erste und Raiffeisen pleite, und die Republik muss die Mütter auffangen. Das ist für Österreich zwar gerade noch leistbar, aber verdammt schmerzhaft.

Wie dieses Match zwischen Pessimisten und Optimisten ausgeht, weiß im Moment keiner. Aber unberechtigt sind die Warnungen aus dem Ausland nicht, selbst wenn sie letztlich nicht in Erfüllung gehen. Das behauptet zumindest Woody Allen, und der hat immer recht.


  • Artikelbild
Share if you care.