Der Schlager steigt im Bernabeu

20. Oktober 2009, 12:21
29 Postings

Real empfängt zu Hause AC Milan - Kaka im Mittelpunkt - Mailänder nach Heimblamage gegen Zürich unter Druck - Raul jagt Inzaghi-Rekord

Madrid - Es ist der große Schlager der dritten Runde in der Fußball-Champions-League. Das Starensemble von Real Madrid empfängt am Mittwoch (20.45 Uhr/live ORF1) den AC Milan. Während die Madrilenen nach zwei Siegen bereits einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen können, steht Milan nach der 0:1-Heimblamage gegen den FC Zürich bereits etwas mehr unter Druck.

Fokus auf Kaka

In Abwesenheit des verletzten Weltfußballers Cristiano Ronaldo werden die Augen im Bernabeu-Stadion vor allem auf einen gerichtet sein - Kaka. Der Spielmacher hatte Mailand im Sommer für kolportierte 65 Millionen Euro in Richtung Madrid verlassen. Zuletzt war Kaka nur als Wechselspieler aufgeboten worden, gegen seinen Ex-Club wird aber eine Rückkehr in die Startformation erwartet.

"Ich bin hierhergekommen, um viele Titel zu gewinnen", erklärte Kaka. "Dieses Jahr soll ein erster Schritt sein, um Geschichte zu schreiben." Gegen Milan dürften vor dem Kreativgeist Karim Benzema und Raul als Sturmduo zum Einsatz kommen. Der Kapitän jagt dabei im direkten Duell den Rekord von Milan-Goalgetter Filippo Inzaghi, der bei 68 Europacup-Toren (inkl. UI-Cup) hält.

Raul Rekordmann der Königsklasse

Raul hat 65 seiner insgesamt 67 in der Champions League erzielt, ist damit bereits Rekordmann der Königsklasse. "Das wird natürlich ein emotionales Duell", erklärte Inzaghi. "Ich möchte endlich auch das erste Mal im Bernabeu treffen." An den Flügeln wird der Mittelstürmer von den Brasilianern Alexandre Pato und Ronaldinho unterstützt, die Landsmann Kaka vergessen machen sollen.

Ronaldinho war zuletzt nach schwachem Saisonstart etwas besser in Form gekommen. Mit einem Elfertor und einem Assist rettete der einstige Superstar des FC Barcelona ein 2:1 gegen die AS Roma - und Milan-Trainer Leonardo vorerst den Job. Die Mailänder liegen dennoch nur auf Tabellenplatz acht und dürfen sich auch in der Champions League nicht mehr allzu viele Ausrutscher leisten.

Bayern hoffen auf Toni

Im Parallelspiel hofft der FC Zürich gegen das noch punktelose Schlusslicht Olympique Marseille auf die nächste Überraschung, in Gruppe A empfängt Frankreichs Meister Girondins Bordeaux Bayern München zum Spitzenduell. Die Bayern müssen dabei auf ihre verletzte Flügelzange Arjen Robben und Franck Ribery verzichten, dafür könnte Luca Toni erneut in der Startformation stehen.

"Ich muss Tore, Tore, Tore machen, um mich wieder anzubieten", erklärte der italienische Stürmerstar, der unter Trainer Luis van Gaal zuletzt mehrere Monate ein Reservistendasein geführt hatte. Zeitgleich ist Juventus Turin nach bisher zwei Remis zu Hause gegen Salzburg-Bezwinger Maccabi Haifa praktisch zum Siegen verdammt, will man nicht den Anschluss zur Spitze verlieren.

Atletico Madrid steht nach nur einem Punkt aus zwei Spielen mit dem Rücken zur Wand. Sollten die Madrilenen auch in London gegen Chelsea verlieren, wären ihre Aufstiegshoffnungen gegenüber dem FC Porto (zu Hause gegen APOEL Nikosia) fast schon dahin. Die Londoner sind aber selbst nicht in Überform, haben zwei ihrer vergangenen drei Ligaspiele verloren und die Tabellenführung an Manchester United abgegeben.

Dag Österreichs Beitrag

Der englische Meister reiste stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel bei ZSKA Moskau. Neben Park Ji-Sung, Darren Fletcher und Patrice Evra fehlen United auch Stürmerstar Wayne Rooney und Routinier Ryan Giggs verletzt. Im zweiten Spiel der Gruppe B trifft Wolfsburg zu Hause auf Besiktas Istanbul. Bei den noch punktlosen Türken darf der im Nationalteam nicht eingesetzte Ekrem Dag als einziger Österreicher mit einem CL-Einsatz rechnen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Training bestens gelaunt: die Madrilenen Kaka (li), Pepe und Marcelo.

Share if you care.