US-Hotelkette Hyatt wagt sich aufs Börsenparkett

20. Oktober 2009, 11:36
posten

Der Börsengang der US-Hotelkette Hyatt rückt näher. Es werden 38 Millionen Anteilsscheine für 23 bis 26 Dollar je Aktie verkauft

New York - Der Börsengang der US-Hotelkette Hyatt rückt näher. Es würden 38 Millionen Anteilsscheine für 23 bis 26 Dollar (15,4 bis 17,4 Euro) je Aktie verkauft, hieß es in dem am Montag aktualisierten Verkaufsprospekt der in Chicago ansässigen Hotelkette. Damit würden bei der Emission in New York bis zu 931 Mio. Dollar eingenommen. Alle Anteilsscheine würden von den gegenwärtigen Hyatt-Anteilseignern verkauft. Wann genau der Börsengang stattfindet, ist noch unklar. Normalerweise werden IPO zwei bis drei Wochen nach Bekanntgabe der Preisspannen vollendet.

In den ersten sechs Monaten des Jahres verzeichnete Hyatt einen Verlust von 36 Mio. Dollar. Der Umsatz der Hotelkette ging um 18,5 Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar zurück. Konkurrenten wie Marriott International und Starwood Hotels & Resorts mussten angesichts der in der weltweiten Rezession rückläufigen Nachfrage nach Reisen ebenfalls Einbußen hinnehmen.

Hyatt betreibt weltweit 413 Hotels. Das Unternehmen wurde 1957 von Jay Pritzker gegründet, dessen Familie immer noch 85 Prozent an der Kette hält. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Grand Hyatt Shanghai.

Share if you care.