Update Software wieder knapp positiv

20. Oktober 2009, 09:55
posten

Wien/Frankfurt - Das an der Frankfurter Börse notierte Wiener Software-Unternehmen update software AG hat im dritten Quartal 2009 trotz rückläufiger Umsätze nach zwei Verlustquartalen wieder ein knapp positives Ergebnis erwirtschaftet. Der operative Gewinn (EBIT) sank aber gegenüber dem Vorjahresquartal von 1,06 auf 0,71 Mio. Euro, der Gewinn vor Steuern (EBT) von 1,19 auf 0,72 Mio. Euro. Der Umsatz ging um 10,8 Prozent auf 7,76 Mio. Euro zurück. Kumulativ war das Ergebnis für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahrs allerdings noch immer negativ, wie aus den heute, Dienstag, veröffentlichten Unternehmenszahlen hervorgeht.

In den ersten drei Quartalen verschlechterte sich das EBIT gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 2,75 auf -0,19 Mio. Euro, das EBT drehte von 3,05 auf -0,03 Mio. Euro ins Minus.

Der Bestand an liquiden Mitteln sank zum 30. September 2009 von 13,73 auf 11,28 Mio. Euro, was einen Rückgang von 17,8 Prozent gegenüber dem Bestand entspricht. Das Eigenkapital ging von 27,45 auf 26,35 Mio. Euro zurück.

"Wir haben im dritten Quartal ein unter diesen realwirtschaftlichen Rahmenbedingungen erfreuliches Ergebnis erwirtschaftet", teilten CEO Thomas Deutschmann und Finanzvorstand Monika Fiala in einer Aussendung mit. Dies liege nicht nur an der loyalen Kundenbasis, sondern auch an den zur langfristigen Sicherung und Verbesserung der Ertragskraft gesetzten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung. Aufgrund der volatilen Rahmenbedingungen sieht der Vorstand noch keine Trendwende, da nicht absehbar sei, wie lange sich die Zurückhaltung bei Investitionen fortsetzen wird.( APA)

 

Share if you care.