Andy Garcia als Präsidenten Saakaschwili

19. Oktober 2009, 15:39
7 Postings

Der US-Schauspieler steht in Tiflis für einen Film über den Russland-Georgien-Konflikt vor der Kamera

Moskau/Tiflis - Rund ein Jahr nach dem Südkaukasus-Krieg zwischen Russland und Georgien steht Hollywoodstar Andy Garcia in der Hauptstadt Tiflis für einen Film über den Konflikt vor der Kamera. Garcia ("Der Pate 3") spiele unter der Regie von Renny Harlin ("Stirb langsam 2") den georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili, wie die Agentur Interfax am Montag meldete. Das Staatsoberhaupt, das wegen des Waffengangs um die abtrünnige Region Südossetien international in der Kritik steht, habe für die Dreharbeiten seine Residenz zur Verfügung gestellt. Garcia (53) hatte bereits früher gesagt, der Film werde ein "Drama mit einer tragischen menschlichen Geschichte".

Seit dem Krieg im August 2008 hatten Russland und Georgien wiederholt im jeweiligen Staatsfernsehen patriotisch gefärbte Filme gezeigt, in denen sie dem Nachbarland die Schuld an dem Waffengang geben. Laut Moskauer Medien plant auch Regisseur Emir Kusturica, zweifacher Gewinner in Cannes, in Zusammenarbeit mit der russischen Präsidialverwaltung einen Film über die Konfliktregion. Eine internationale Untersuchungskommission hatte im September festgestellt, dass Georgien entgegen seinen Beteuerungen den Krieg um Südossetien und das ebenfalls abtrünnige Abchasien begonnen hatte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.