Hofschwanzrührer vor!

25. März 2009, 14:14
33 Postings

Jeden Freitag versammelt Oliver Baier zu später Stunde Menschen aus dem Kabarett um sich und fragt nach der Bedeutung von "einen Doppeladler machen" oder was ein Hofschwanzrührer, auch genannt Schwanzschleuderer, ist.

 

Zur Grundausstattung zählen Michael Niavarani und Viktor Gernot; diesmal wurden sie unterstützt durch Eva Marold, Gerold Rudle und Florian Scheuba. Auch wenn sich Frau Marold stets bemüht, mit dem Schmäh mitzuhalten, gehen doch nicht all zu viele Lacher auf ihr Konto. Bei Herrn Rudle sieht es nicht anders aus.

Man muss zugeben dass die altehrwürden Herren Gernot und Niavarani in den meisten Fällen die Hauptarbeit leisten, auch wenn sie schon etwas ermüdet wirken. Herr Baier probiert (vergebens) sich ebenfalls auf die unterhaltsame Seite des Lebens zu schlagen, allerdings hat das schon damals bei "Montevideo" nicht funktioniert. Und es ist jeden Freitag immer wieder aufs Neue interessant zu sehen, wie sehr er sich mittels flacher Wortwitze oder zweideutiger Kommentare bemüht, wirklich bemüht. Aber man solls ja nicht erzwingen.

Für diejenigen, die wissen wollen, was jetzt nun ein Hofschwanzrührer ist, hier die Lösung: ein Mann, der hinter einem Zweispänner mit einer Wassertonne beladen hinterher geht, und um die Straße zu säubern, mit einem Schlauch, der an die Wassertonne angeschlossen ist, die Straße mit Wasser bespritzt. Bei Hofe sagte man Hofschwanzrührer, er ist aber auch als Schwanzschleuderer bekannt.

 

 

  • Artikelbild
Share if you care.