Vorschadenfreude

29. September 2008, 11:02
3 Postings

Seit die Lebkuchen wieder (noch immer?) in den Regalen stehen, hat der Begriff Vorfreude wahrlich Gestalt angenommen. Abgesehen von vorweihnachtlichen Genüssen im September gibt es fernsehtechnisch auch etwas worauf ich mich seit langem freue: Dexter. Eine Serie, die hoffentlich auch halten kann was sie verspricht: tagsüber spielt er den netten Forensiker, nachts den blutrünstigen Serienkiller. Nicht jedermanns Geschmack, wahrscheinlich deswegen vom ORF auf 22.40 Uhr verbannt.

 

Geschmacksache ist auch die andere Sendung der ich entgegenfiebere: Österreich sucht das nächste Topmodel. Eigentlich sucht das vorvorletzte deutsche Topmodel, ob Österreich da mitmacht wird sich weisen. Warum sich so einen Schwachsinn ansehen, fragen sie. Ganz einfach: wir fühlen uns einfach besser wenn wir über andere lästern können. Anderen beim Scheitern zuzusehen erfüllt mit tiefer Zufriedenheit und dem Glauben im Leben doch nicht auf unterster Stufe zu stehen. Schadenfreude bleibt eben die schönste Freude. Zuzusehen wie junge Mädchen ihre Zukunft wegen dem BMI wegwerfen ist eigentlich tragisch, allerdings auch unterhaltsam.

Lasset die Schlacht beginnen.

  • Artikelbild
Share if you care.