Faulheit ist der die bessere Gastgeberin

1. September 2008, 13:15
posten

Montagabend ist Fernsehabend mit M. Zurzeit hängen wir bei "Men in Trees"; davor warens die Desperate Housewives. M. kommt jetzt seit gut vier Jahren vorbei und als wohlerzogener Gast bringt er stets eine Kleinigkeit mit – meist etwas das schnell zuzubereiten ist und sich zum Verzehr auf der Couch eignet. Ausnahme bleibt mein toller Chinese der scheinbar die Lieferzeiten nach den Pausen im Hauptabendprogramm richtet.

 

Nun ist es aber so, dass ich meine Gäste immer gut bewirten möchte. Er möchte mir aber nicht auf der Tasche liegen. So bemühen wir uns jede Woche dem anderen was Gutes zu tun um uns besser zu fühlen bzw. füllen. Und jetzt? Ist doch ganz einfach werden Sie sagen: wechseln sie doch mal die Couch, Frau Gründler und gehen sie zu ihm! Lassen sie sich bewirten! Na, so einfach ist es eben nicht. Als eingesessene Grätzl-Tant verlasse ich mein Territorium nur, wenn es wirklich nötig ist, ansonsten ist alles, was nicht mit dem D erreichbar ist ohnehin zu weit weg.

Share if you care.