Ende des Films verraten unerwünscht!

11. August 2008, 13:33
4 Postings

Fernsehen ist für viele Entspannung und entspannen können viele nur wenn sie alleine sind. Gilt das auch fürs Fernsehen? Wie störend sind dabei Gespräche? Darf man kommentieren, sich unterhalten, oder nur über das derzeitige Programm sprechen? Äußerst unbeliebt machen sich Zuseher, die ihren Kollegen das Ende eines Films verraten, das ist alt bekannt. Gemieden werden auch diejenigen, die sich während der Nachrichten zu Wort melden; selbiges gilt auch für Quizshows. Mitraten muss nicht immer zur Freude der anderen sein. Gibt es "Grundregeln" für gemeinsames Fernsehen?

 

Wahrscheinlich muss man hier zwischen Familie, Singlehaushalt und Paar unterscheiden - sag mir wie du lebst und ich sag dir wie du fernsiehst. Weiters sollte man den Stellenwert des Fernsehers mit einbeziehen, wie wird das Programm ausgewählt, wird einfach eingeschalten oder gezielt in der Zeitung nach Sendungen gesucht, etc. Allerdings gibt mir das jetzt auch keinen Aufschluss darüber wie Österreich vor der Glotze hängt.

Einfach betrachtet liegt es an der Person an sich. Ich zum Beispiel ziehe mir meine (eigens fürs Fernsehen gekaufte) Riesendecke bis zum Kinn und verharre wie in einem Kokon meist bis zum imaginären Sendeschluss: Hot Movie Night oder die Wiederholung des Hauptabendprogramms. Habe ich Besuch renne ich zwischen Küche und Couch hin und her um Popcorn, Bier oder Tiefkühlpizza zu holen. Grundregeln? Pizza in der Werbepause bestellen damit sie bei der nächsten in Empfang genommen werden kann.

Share if you care.