Wiens Gästenächtigungen im September um 3,7 Prozent gesunken

19. Oktober 2009, 13:27
posten

Von Jänner bis September beträgt das Minus 5,3 Prozent

Wien - Ein Aufwärtstrend bei der Wiener Hotellerie war auch im abgelaufenen September nicht zu erkennen: Mit 956.000 Gästenächtigungen musste die Bundeshauptstadt einen Rückgang von 3,7 Prozent zum Vorjahr hinnehmen. Die Gesamtzahl der Nächtigungen von Jänner bis September betrug somit 7,274 Mio. - ein Minus von 5,3 Prozent. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Hotellerie, der nur bis einschließlich August vorliegt, brach sogar um 18,1 Prozent auf knapp 254 Mio. Euro ein.

Rückgänge waren im September aus den Hauptmärkten Deutschland (-2 Prozent), Österreich (-8 Prozent), den USA (-16 Prozent), Großbritannien (-1 Prozent), der Schweiz (-11 Prozent), Frankreich (-1 Prozent), Russland (-21 Prozent) und Rumänien (-20 Prozent) zu beklagen. Ein Zuwachs ist hingegen aus Italien zu vermelden (+10 Prozent), und das Aufkommen aus Spanien blieb zumindest konstant.

Deutlich zu spüren bekamen den Abfall der Gästeströme die 4-Sterne-Kategorie der Wiener Hotels und die einfacheren Betriebe - die Luxusklasse und die 3-Sterne-Häuser hielten in etwa das Vorjahresergebnis. Die Bettenauslastung betrug im heurigen September durchschnittlich 58,5 Prozent - nach 63,7 Prozent im September 2008. Dies kommt einer durchschnittlichen Zimmerauslastung von etwa 73 Prozent gleich - nach 79 Prozent im Vorjahr. Im Gesamtzeitraum von Jänner bis September waren Wiens Hotelbetten zu 50,2 Prozent ausgelastet - nach 56,2 Prozent in den Vergleichsmonaten 2008. Die Zimmerauslastung sank von 70 auf 62 Prozent. (APA)

Share if you care.