Springer-Konzern steigerte Ergebnis

19. Oktober 2009, 13:23
posten

Im 3. Quartal ein Plus von 10,5 Prozent - Umsatz und Ergebnis im Gesamtjahr unter Rekordniveau von 2008 erwartet

Berlin - Der deutsche Medienkonzern Axel Springer hat im dritten Quartal 10,5 Prozent mehr Gewinn gemacht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag bei 102,4 Mio. Euro, wie das Berliner Verlagshaus am Montag meldete, und übertraf damit das im Vorjahreszeitraum erzielte Ergebnis von 92,7 Mio. Euro. "Angesichts des unverändert schwierigen Marktumfelds" dürften Umsatz und Ergebnis im Gesamtjahr dennoch deutlich hinter dem Rekordniveau von 2008 zurückbleiben, meldete der Konzern.

Entsprechend lag das Ergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2009 mit 264,7 Mio. Euro allerdings unter dem im Vergleichszeitraum 2008 erzielten von 306,6 Mio. Euro. Der vorläufige Konzernumsatz belief sich demnach im dritten Quartal auf 622,4 Mio. Euro nach 651,0 Mio. Euroim Vorjahresquartal. In den ersten neun Monaten lag der vorläufige Konzernumsatz bei 1.877,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1.994,1 Mio. Euro). In diesen Zahlen sind Effekte aus der erstmaligen Konsolidierung der Stepstone ASA, an der die Gesellschaft Anfang September 2009 die Mehrheit erworben hat, noch nicht enthalten. (APA/AP)

Share if you care.