"Discountversion" von Windows 7 bereits im Handel

19. Oktober 2009, 12:23
46 Postings

Eine System-Builder-Version erhält man bereits für 89 Euro

Offizieller Verkaufsstart für Windows 7 ist der kommende Donnerstag. Trotzdem findet sich das neue Windows bereits in einigen Läden. Dabei handelt es sich um eine so genannte "System-Builder-Versionen". Das ist eine Version, die normalerweise PC-Hersteller auf ihre neuen Rechner vorinstallieren und entsprechend ihrer Hardware konfigurieren. Anders als bei vielen so genannten OEM-Versionen erhält der Käufer auch eine Installations-DVD. 

Ab 89 Euro

System-Builder sind günstiger als „normale" Windows 7-Versionen. So kostet „Home Premium", wahlweise 32- oder 64Bit, 89 Euro, Windows 7 Professional 129 Euro und Windows 7 Ultimate 164 Euro. Zum Vergleich - die „gewöhnliche" Version von Ultimate schlägt sich mit rund 300 Euro zu Buche.

Gute Noten

In den Rezensionen der Fachzeitschriften erntet Windows 7 durchwegs gute Noten. Die Vernetzung mehrerer PCs untereinander etwa per WLAN ist kinderleicht geworden, die Bibliotheken zum Einrichten eigener, thematisch sortierter Ordnerstrukturen im Explorer oder das ausführliche Treiberangebot erzeugen einen echten Mehrwert, schreib etwa die ct.

Die wichtigsten Neuerungen findet man in allen Versionen, die es im  Handel geben wird: Home Premium, Professionell mit zusätzlichen Funktionen und Ultimate, das noch mehr bietet. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.