Motorola: Frontalangriff auf das iPhone

19. Oktober 2009, 10:45
14 Postings

Neuer Werbespot für das Motorola Droid spottet über Beschränkungen des Mobiltelefons von Apples - Mangelnde Offenheit, fehlendes Multitasking

Mithilfe von Googles mobilem Betriebssystem Android möchte Motorola sein schwächelndes Mobilfunkgeschäft beleben, dabei bläst man nun gar zum Frontalangriff auf Apple: In einem an die iPhone-Werbung angelehnten Spot attackiert man offen diverse Schwachpunkte der Konkurrenz.

Schwachpunkte

So führt man eine Reihe von "iDon'ts" auf, also Dinge, die das iPhone nicht - oder nur schlecht - beherrscht. Dazu zählt man etwa das fehlende Multitasking, also die Möglichkeit mehrere Programme parallel laufen zu lassen, aber auch die fest verbaute Batterie oder die mittelmäßige Kamera. Ein weitere Kritikpunkt ist die mangelnde Offenheit der Entwicklung - ein Seitenhieb auf Apples diverse Beschränkungen rund um die Aufnahme in den iTunes App Store.

Der Clip dient freilich nicht nur der Kritik am Apple, viel mehr ist er ein Teaser für ein künftiges Produkt des Mobiltelefonherstellers: Das Motorola Droid soll bereits im November - vorerst in den USA - auf den Markt kommen, und mit Android 2.0, einer 5-Megapixel-Kamera und einem flotten Prozessor all das bieten, was man der Konkurrenz abspricht. (apo, derStandard.at, 19.10.09)

Share if you care.