Salzburg in Jesenice nach Penaltyschießen erfolgreich

18. Oktober 2009, 21:16
posten

Duncan verwertete den entscheidenden Versuch

Jesenice - Eishockey-Vizemeister Red Bull Salzburg hat in der EBEL mit einem hart erkämpften 4:3-(0:0,2:2,1:1 - 0:0)-Erfolg nach Penaltyschießen gegen den HK Jesenice den dritten Sieg en suite gefeiert. Die Mozartstädter gingen beim Schlusslicht in Slowenien in der regulären Spielzeit dreimal in Führung, mussten aber jeweils den Ausgleich einstecken. Nach einer torlosen Overtime verwertete Ryan Duncan im Penaltyschießen den entscheidenden Versuch.

Teamstürmer Thomas Koch (22.) brachte die "Bullen" nach einem torlosen ersten Drittel zwar erstmals voran, Razingar (24.) gelang jedoch knapp drei Minuten später in Unterzahl der Ausgleich. Auch danach erwiesen sich die strauchelnden Hausherren, die die zehnte Niederlage in den jüngsten elf Spielen kassierten, lästig für die in der Tabelle weiter fünftplatzierten Salzburger. Latusa (30.) und Gergen (51.) legten für die Mannschaft von Coach Pierre Page vor, Jesenice glückte aber 2:17 Minuten vor der Schlusssirene noch das 3:3. (APA)

HK Acroni Jesenice - Red Bull Salzburg 3:4 n.P. (0:0,2:2,1:1 - 0:0)
Jesenice, 1.300, SR Trilar.

Tore: Razingar (24./SH), Makrov (37.), Dück (58.) bzw. Koch (22.), Latusa (30.), Gergen (51.), Duncan (entscheidender Penalty). Strafminuten: 4 bzw. 10 plus 10 Regier.

Share if you care.