Kreative subversive Opposition

18. Oktober 2009, 17:51
1 Posting

Grüne Bewegung nützt Geldscheine für ihren Protest

Der geschlagene iranische Präsidentschaftskandidat Mir-Hossein Mussavi will mit seiner Opposition gegen die Regierung von Mahmud Ahmadi-Nejad weitermachen, war am Wochenende auf seiner Homepage zu lesen. Der Widerstand nimmt jeden Tag neue Formen an, und alle Versuche Ahmadi-Nejads, die Normalität wieder herzustellen, sind bis jetzt fehlgeschlagen. Der Präsident wagt sich inzwischen kaum mehr in die Öffentlichkeit. Am Gedenktag für den Dichter Hafiz in Shiraz konnte Ahmadi-Nejad dessen Grab nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit besuchen, weil man mit Demonstrationen rechnete.

Auch an den Universitäten gärt es. Fast jeden Tag demonstrieren Studenten, und es kommt zu Zusammenstößen mit den in die Universitäten abkommandierten Basij-Milizionären, zuletzt in der Freien Universität in Teheran.

Die am Sonntag attackierten Revolutionsgarden behaupten, gegen jede Unruhe gerüstet zu sein. Eine neue Konfrontation zwischen Regierung und Opposition wird für 4. November erwartet. An diesem Tag besetzten vor 30 Jahren revolutionäre Studenten die US-Botschaft in Teheran und nahmen Diplomaten als Geiseln, die sie 444 Tage festhielten. Nun wollen die Anhänger der "grünen Bewegung" Mussavis an diesem Tag eine Demonstration mit dem Slogan "Frieden für die Welt und Demokratie für den Iran" veranstalten. Es wird mit großem Zulauf gerechnet.

Die Iraner und Iranerinnen finden verschiedenste Mittel, ihre Unzufriedenheit auszudrücken. Auf vielen im Umlauf befindlichen Geldscheinen ist das Wort "Islamisch" durchgestrichen und nur noch "Republik Iran" sichtbar. Auch Slogans der grünen Bewegung wie "Wo ist meine Stimme" oder "Nieder mit der Diktatur" sind auf den Geldscheinen zu sehen. Nun hat ein Mitglied des Stadtrats Teherans die Banken aufgefordert, solche Scheine nicht zu akzeptieren, was bei Millionen im Umlauf befindlichen Scheinen völlig unrealistisch ist. (DER STANDARD/Printausgabe, 19.10.2009)

Share if you care.