Internationale Betriebswirtschaft

20. Oktober 2009, 16:31
3 Postings

Laut Format-Ranking das beliebteste Studium bei heimischen Personalchefs - International punktet die Wirtschaftsuni Wien mit guten Job- und Gehaltsaussichten

Das AMS schätzt die Berufsaussichten im Bereich "Management und Organisation" trotz Wirtschaftskrise weiterhin generell als positiv ein. Besonders höher qualifizierte Mitarbeiter würden in den nächsten Jahren "relativ gute Möglichkeiten vorfinden". Bei Betriebswirten liege das durchschnittliche Bruttoeinkommen derzeit bei rund 1.820 bis 2.600 Euro pro Monat.

Platz 16 für WU Wien bei Uni-Ranking

Die Wirtschaftsuniversität (WU) Wien, die unter anderem das Studium "Internationale Betriebswirtschaft" (IBW) anbietet, hat beim diesjährigen Financial Times Ranking "Masters in Management" um zwei Plätze zugelegt und liegt nun auf Platz 16 der weltweiten Top-50-Unis in diesem Bereich. Auf Platz eins befindet sich zum ersten Mal CEMS (The Global Alliance in Management Education). In Österreich wird dieses internationale Studienprogramm nur an der WU angeboten. Vor allem konnte die WU mit guten Berufsaussichten - 94 Prozent der AbsolventInnen finden binnen drei Monaten nach Studienabschluss einen Job - und den Gehältern punkten. WU-AbsolventInnen verdienen drei Jahre nach Studienende durchschnittlich 52.852 US-Dollar (rund 35.000 Euro) pro Jahr.

IBW als Top-Wirtschaftsstudium

Bei einem weiteren Ranking der Zeitschrift Format, bei dem Unis und Studiengänge von 200 heimischen Personalchefs beurteilt wurden, ging die WU Wien als Gesamtsieger hervor. Sieben der acht am besten bewerteten Wirtschaftsstudien in Österreich werden außerdem von der WU angeboten. Bei den Wirtschaftsstudien liegt IBW auf Platz eins.

Internationale Konzerne

"WU-AbsolventInnen haben grundsätzlich im Vergleich zu Absolventen anderer Studien einen sehr guten Zugang zum Arbeitsmarkt", erklärt Ursula Axmann, Geschäftsführerin des WU-Career Centers "Zentrum für Berufsplanung", das selbst über 1.500 Stelleninserate pro Jahr veröffentlicht. Dass rund die Hälfte aller WU-AbsolventInnen ein Auslandssemester oder -praktika absolviert hätte, würden die Firmen sehr schätzen. "Zu uns kommen gezielt auch internationale Konzerne und rekrutieren AbsolventInnen für internationale Jobs oder Trainee-Programme", sagt Axmann.

Studien an anderen Unis und Fachhochschulen

Neben der WU Wien bietet auch die Universität Wien ökonomische Studien wie IBW oder Betriebswirtschaft an. Auch an der Uni Graz sowie an der Uni Kärnten kann man Betriebswirtschaft studieren, die Uni Linz bietet einige betriebs- und wirtschaftswissenschaftliche Studien wie etwa Wirtschaftswissenschaften an. An der Uni Innsbruck kann man "Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics" studieren.

Weiters bietet die Donau-Universität Krems einige Lehrgänge im Bereich Wirtschaft und Management. Auch einige Privatunis wie die Webster University in Wien oder die Privatuniversität Schloss Seeburg in Seekirchen bei Salzburg bieten betriebswirtschaftliche Studien an.

Im FH-Bereich gibt es ein ähnlich großes Angebot an betriebswirtschaftlichen Studien: An der FH Salzburg kann man "Betriebswirtschaft" studieren, an der FH Wr. Neustadt "Business Consulting International" und "Wirtschaftsberatung und Unternehmensführung" und an der FH Vorarlberg "Internationale Betriebswirtschaft". Die FH Kuftstein bietet das Studium"Internationale Wirtschaft und Management", die FH Kärnten "Wirtschaft", an der FHStg. Burgenland kann man "Internationale Wirtschaftsbeziehungen und Management", am Management Center Innsbruck "Wirtschaft und Management" studieren. (red, derStandard.at, 20.10.2009)

 

 

Share if you care.