Dissident zu zehn Jahren Haft verurteilt

17. Oktober 2009, 23:51
posten

Ehemaliger Professor seit 2007 mehrfach festgenommen

Peking - Ein chinesischer Dissident ist nach Angaben von Menschenrechtlern wegen Unterwanderung der staatlichen Ordnung zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der frühere Universitätsprofessor und Richter Guo Quan hatte 2007 die Neue Demokratische Partei Chinas gegründet und wurde seitdem mehrfach festgenommen, zuletzt im vergangenen November. Das Urteil gegen ihn erging am Freitag in der östlichen Provinz Jiangsu, wie die in New York ansässige Organisation Human Rights in China (HRiC) am Samstag mitteilte.

Guo sei die Gründung einer illegalen Vereinigung und die Veröffentlichung von Artikeln zum "Sturz des sozialistischen Systems im Namen der Hilfe für Schwache" vorgeworfen, sagte sein Anwalt. Der Dissident hatte erklärt, der Neuen Demokratischen Partei Chinas gehörten 40 Millionen Mitglieder an, darunter entlassene Arbeiter, frühere Soldaten und Bauer, die ihr Land verloren hatten. (APA)

Share if you care.