Kabul setzt Belohnung für Hinweise zur Festnahme von Taliban aus

17. Oktober 2009, 20:41
1 Posting

Pflicht "jedes afghanischen Patrioten"

Kabul - Die afghanische Regierung hat umgerechnet 27.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Verhaftung von in Kabul aktiven Taliban-Kämpfern führen. Es sei die Pflicht "jedes afghanischen Patrioten", die Polizei über die Aufständischen zu informieren, hieß es in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung des Innenministeriums. "Diejenigen, die Informationen bereitstellen, die zur Verhaftung dieser Leute führen, erhalten vom Innenministerium eine Belohnung in Höhe von zwei Millionen Afghani."

In den vergangenen Wochen wurden in der afghanischen Hauptstadt bei fünf Selbstmordanschlägen mehrere Dutzend Menschen getötet. Der jüngste von den Taliban verübte Anschlag richtete sich am 8. Oktober gegen die indische Botschaft; dabei wurden 17 Menschen getötet und mehr als 60 weitere verletzt. Die Zahl der den radikalislamischen Kämpfern zugeschriebenen Gewalttaten, die 2001 durch eine von den USA geführte Militärintervention aus Kabul vertrieben wurden, hat in den vergangenen Monaten ein Rekordniveau erreicht. (APA)

Share if you care.