Golf-Staaten drücken bei Währungsunion aufs Tempo

17. Oktober 2009, 17:07
6 Postings

Golf-Kooperationsrates drängt auf Ratifizierung des Abkommens

Muscat - Die Golf-Staaten drücken bei der geplanten Währungsunion für die Region aufs Tempo. Die Länder des Golf-Kooperationsrates (GCC) hätten alle Teilnehmer bis Jahresende zur Ratifizierung der entsprechenden Vereinbarung aufgefordert, sagte ein Vertreter des Finanzministeriums von Oman am Samstag. Bisher hat nur Saudi-Arabien diesen Schritt getan, in dessen Hauptstadt Riad die künftige Zentralbank ihren Sitz haben soll. In Kuwait, Katar und Bahrain steht die Ratifizierung noch aus.

Im Juni war der Pakt besiegelt worden, an dem aber nur vier der sechs GCC-Staaten teilnehmen. So war Oman 2006 aus dem Vorhaben ausgestiegen, das nach europäischem Vorbild eine gemeinsame Währung bringen soll.

Ende Mai dieses Jahres machten die Vereinigten Arabischen Emirate aus Protest über die Standortwahl der Zentralbank einen Rückzieher und brachten damit das Projekt ins Wanken. Anfang des Jahres verschob der Kooperationsrat zudem die geplante Einführung gemeinsamer Geldscheine und Münzen, die für 2010 angepeilt war. (APA/Reuters)

Share if you care.