Afghanische und internationale Truppen töten 25 Taliban-Kämpfer

17. Oktober 2009, 15:31
1 Posting

Hochburg der Taliban

Khost - Im umkämpften Süden Afghanistans haben einheimische und internationale Soldaten nach Regierungsangaben 25 Kämpfer der radikalislamischen Taliban getötet. Wie ein Sprecher der Provinzregierung von Paktika am Samstag mitteilte, kamen bei einem Luftangriff der US-geführten Koalitionstruppen im Bezirk Urgun am Freitagabend 20 Aufständische ums Leben. Sie sollen Anschläge auf Wachposten und internationale Soldaten geplant haben.

Fünf weitere Aufständische wurden nach Regierungsangaben bei einem Einsatz der afghanischen Streitkräfte im Bezirk Gereshk in der Provinz Helmand getötet. Ein Soldat sei bei einem Angriff im Bezirk Sangin in Helmand gestorben.

Der Süden Afghanistans ist eine Hochburg der Taliban. Dort gibt es seit dem US-geführten Einmarsch 2001 immer wieder schwere Kämpfe. (APA)

Share if you care.