Mozilla will an erste Stelle bei Windows 7-Browserwahl

17. Oktober 2009, 15:02
83 Postings

Firefox-Entwickler will Reihung nach Marktanteilen

Microsoft folgt mit dem kommenden Betriebssystem Windows 7 einigen Forderungen der EU-Wettbewerbshüter. Unter anderem wird man Anwendern es freistellen, welchen Webbrowser sie während der Installation einrichten möchten. Microsofts Internet Explorer ist damit nicht mehr automatisch die Standard-Applikation.

Browserwahl

Windows 7 wird Usern in einem eigenen Fenster die bekanntesten Browser zur Wahl stellen. In welcher Reihenfolge die Browser gereiht werden, sorgt derzeit für Aufregung beim Firefox-Entwickler Mozilla. Bisher war geplant, die fünf beliebtestens Browser alphabetisch geordnet darzustellen, doch nun will Mozilla eine Ordnung nach Marktanteilen. So würde man an erster Stelle platziert. Der Hersteller glaubt, dass der Browser an der ersten Stelle auch am häufigsten von den Anwendern ausgewählt wird.

Alternative

Ob dies fair ist, sei dahingestellt. Eine mögliche Alternative zur festen Reihenfolge wäre eine zufällige Sortierung der Browser. Berücksichtigt werden in jedem Fall die Programme Internet Explorer, Firefox, Chrome, Safari und Opera.

(zw)

  • Browser-Reihung bei Windows 7 sorgt für Aufregung

    Browser-Reihung bei Windows 7 sorgt für Aufregung

Share if you care.