Geistlicher Jannati warnt Opposition vor Protesten

16. Oktober 2009, 23:04
3 Postings

Nervosität vor dem 30. Jahrestag der Erstürmung der US-Botschaft in Teheran

Teheran - Der strengkonservative Ayatollah Ahmad Jannati hat die iranische Opposition vor einer geplanten Protestkundgebung im kommenden Monat gewarnt. Seine Mahnung während des Freitagsgebets bezog sich offenbar auf den 4. November, an dem in der Islamischen Republik traditionell mit Massenkundgebungen an die Erstürmung der US-Botschaft im Jahr 1979 erinnert wird.

Bereits im Oktober hatte die Opposition von der Regierung organisierte Kundgebungen gegen Israel zum Protest gegen Präsident Mahmud Ahmadinejad genutzt. Auf Websites der Opposition wurden für den 4. November Proteste angekündigt.

Nach der umstrittenen Wiederwahl Ahmadinejads am 12. Juni haben die Sicherheitskräfte die Massenproteste der Opposition niedergeschlagen. Jannati ist ein enger Verbündeter Ahmadinejads. Der Ayatollah hat auch bereits gefordert, die Oppositionsführer vor Gericht zu stellen. (APA/AP)

Share if you care.