Co & Mix

Bild 1 von 102»
foto: walter schmögner

28.12.2013

Walter Schmögners gesammelte Werke auf www.schmoegner.at

weiter ›
Share if you care
Posting 176 bis 225 von 531
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Nein, aber ich erlaube mir sehr wohl, den Eindruck, den ein Bild bei mir erzeugt, zu formulieren.

Nur weil 100-Möchtegern-Kritiker etwas gut finden, kann es für mich trotzdem Sch..sse sein.

Ich mag Uli Stein... :-)

weiß nicht wer da ausgeflippt ist...

Ein nettes vorweihnachtliches Bild am 10. 12. vom Herrn Schmögner, und das ganz ohne Kitsch oder Religiosität. Es thronen vereint am Himmelszelt ein runder Keks, ein Vanilliekipferl, ein Zimtstern und ein herzförmiger Keks offensichtlich mit einer roten Glasur.

Co&Mix - offenbar für wahre "Connaisseure"

Denn nur sogenannte Kunstkenner scheinen in diesen Werken irgend einen tieferen Sinn zu erkennen.

Das sind schon rare Egomanen und Idioten,

die glauben, dass Ihre Ablehnung eines Künstlers die ganze Welt interessieren muß.

aber Ihre schmögner-bewunderung, die Sie nicht begründen können, soll die welt interessant finden?

Sie müssen schon ein ernstes problem haben, wenn Sie das hier derartig aufwühlt. ruhig durchatmen!

wenn Sie eine inhaltliche diskussion führen wollen, können Sie gerne ihre emailadresse posten, im forum spare ich mir das antworten jetzt.

Für Harry Y.

das grüne hat er von mir.
Ätschibätsch.

Das ist das, was geschieht, wenn Sie auf nur den Mund aufmachen.

Graphisch ganz ausgezeichnet

.. einen Scripter für die Inhalte sollte er (in den meisten Fällen) halt anstellen.

Ach, ich kenne das Werk des Schmögner sen. ein klein wenig und um einiges besser das des "Junior".

Ich finde das Werk des "Junior" ganz ausgezeichnet, wer mit Graphik nichts anfangen kann, hat selbst das Problem.

Es gibt Leute, die schreiben, andere zeichnen, aquarellieren, einige wenige halten die Kunst des Tafelbildes hoch, wieder andere pflegen die Kunst der Graphik. Alles hat Platz. Manche verstehen das, andere nicht.

Es ist individuelles Schicksal sich mit den Dingen des Lebens auseinander zu setzen bzw. eben auch nicht.
Wenn jemand mit den Werken des Schmögners nicht anfangen können, nun ja, die Zeichungen etc., die bleiben noch längere Zeit während Meinungen bereits längst untergegangen sein werden.

tut mir leid, aber das ist auch graphisch nicht gut.

etwas banales zu überhöhen, um sich toll zu fühlen und allen anderen sagen zu können: "das verstehst du nicht" - das ist die taktik der talentlosen, die sich wichtig fühlen wollen.

Die Unterstellung, dass man, selbst weitgehend talentlos, kein Kunstwerk schätzen kann, finde ich im Gegenteil so lächerlich, dass es schon wieder witzig ist.

Graphisch "NICHT GUT"?

Im Gegenteil, von ausgezeichneter (bester) künstlerischer Qualität.
Ihr Statement ist deswegen äußerst banal, weil schlicht deppert.

SIE sind derjenige,

der eine solche Aussage (denn Kritik ist das keine) wie Ihre hin wenigstens ein paar Beispiele für das, was er für Grafik einer superioren künstlerischen Qualität hält, liefern sollte. Denn das "Nein, ist es nicht!" kann jedes Kind.

Hätte ich die Zeit, würde ich 40h/Woche Postings melden, so ist mir jedenfalls zumüte, denn ich wüte. Nur leider ist das unmöglich, bzw. ganz und gar nicht meine Aufgabe, auch nicht ehrenamtlich. Das wäre die Aufgabe des Standards. (In diesem Fall hätt's mir weniger Zeit gekostet als mit Ihnen zu argumentieren zu versuchen, oder schlicht meinen Ekel auszudrücken.)

*gg* wie schön.
Ihr posting beurteile ich jetzt lieber nicht bezüglich der kriterien "banal" und "deppert".

aber schreiben Sie doch hier mal ein paar sätze über die graphische genialität der zeichnungen, wenn Sie sich so gut auskennen. würde mich wirklich interessieren.

Oh, aber da darf ich Ihnen doch den Vortritt lassen - da Sie doch der waren, der behauptet hat, "graphisch nicht gut". Schon vergessen? Also: Wieso graphisch nicht gut?

Es gibt noch

eine zweite Taktik, die talentlose Wichtigtuer gerne einschlagen: Ihre...!

.

und ich dachte gott hat

nicht so einen banalen namen...hubert taber...tsts ts...wenn das alles ist was ER an kreativität aus dem ärmel schütteln kann bin ich wirklich nicht sehr beeindruckt...da kannte ich einen in der siggerl freud klinik der war ein bisserl besser drauf...nun gut...egal bin eh schon lange vom glauben abgefallen...

Es bleibt Ihnen selbstverständlich unbenommen, dass es Ihnen nicht gefällt.

Das "tut mir leid, aber das ist auch graphisch nicht gut." ist ein pauschalierendes Urteil, wie immer gibt es Leistungen die höhere bzw. nicht so hohe Schöpfungshöhe besitzen, wenn Sie im Gesamtwerk nichts finden was Ihnen zusagt, so ist dies dennoch Ihr Problem.

Ehrlich gesagt kann ich mit dem halb-esoterischen Gefasel noch viel weniger anfangen als mit den schlechten Humorversuchen da oben.

ihr horoskop für heute:
sie verstehen es nicht, geben sie auf und gönnen sie anderen menschen kreativität und ihren spass. dafür müssen sie doch nicht auf ihres verzichten?

bildhafte philosophische betrachtungen ?

über philosophen ist hier nachzulesen :

http://science.orf.at/stories/1690191

nur zu !

da die erwähnte seite z.t. gelöscht wurde :

philosophen-geschwätz hat in der regel keinen stellenwert.
da diese "geisteswissenschafter" bis dato nahezu alles schuldig geblieben sind.

http://derstandard.at/1317018622709
http://derstandard.at/1319181120212

die logik ist an sich ein teilgebiet der philosophie.
wird aber von denen nicht beherrscht.

mfg.

...tut mir Leid, zu rasch abgeschickt ... also Versuch nr.2: Sie haben da zu einem Interview von zwei Mathematikerinnen und einem Dokumentarfilmer (der sich vermutlich eher als Naturwissenschaftler versteht?) verlinkt,

auch wenn die Damen und Herren sich als "Philosophinnen" verstehen sollten, trifft Ihre Kritik wohl kaum das Herz der Sache (abgesehen davon: was finden Sie an der anti-Kreationismussache so schlecht?)
Dass ein Text nicht auf Anhieb (also so gaaanz ohne Nachdenken) völlig verstehbar ist, ist noch keine erschöpfende Kritik. Komplexe und dichte Gedanken benötigen oft eine komplexe Ausdrucksweise.
Mit welchen Philosophen haben Sie sich denn beschäftigt, dass sie so enttäuscht von der Philosophie sind? Sind Ihnen nicht eher unsere wirtschaftshörige Politik und die Vertreter dieser Wirtschaft etwas schuldig geblieben?

@ mondkalb : schaffst du es

die postings unterhalb der artikel zu lesen ?

lesen möglicherweise, nur wird dir die fähigkeit zur realisation fehlen.

lg.

okay,

Ich glaub da gehts wieder um die Liebe.

Das glaube ich auch. Ist wohl das Ergebnis des Objekts: Liebe von voriger Woche. Der In-Vitro-Embryo. Oder - romantischer ausgedrückt - die Glasesfrucht.

Herr Schmögner, haben Sie auch schon einmal Lob für Ihre Bilder bekommen?
(Und damit meine ich nicht etwa Lob, weil Sie so gut malen können, ohne über die Linie zu schmieren.)

Ausstellungen:
- 1970 Museum des 20. Jahrhunderts, Wien
- 1972 Musée d’Art Moderne, Paris, Kunsthaus Zürich
- 1976 Werke aus 12 Jahren in der Albertina, Wien
- 1979 Galerie Paul Facchetti, Paris und Zürich
- 1991 „Magische Räume“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt
- 1995 Neue Arbeiten in der Kunsthalle Frauenbad, Baden bei Wien
- 1997 Retrospektive 1963-1996, Historisches Museum der Stadt Wien
- 2004 Burgenländische Landesgalerie Eisenstadt

Auszeichnungen:
- 2004: Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien
- 2010: Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst

Ich habe auch im Kindergarten und in der Mittelschule Bilder ausgestellt.

Also ein paar relevante Preise vor 40 Jahren und seitdem das Äquivalent zur "Vernissage in der Raika-Filiale Hinterstodersdorf" und "Vitamin P", ja?

... ich find keinen der ersten Dutzend oder so Schmierereien richtig gut.

Hm, so in etwa habe ich mir die Antworten auf meine Frage vorgestellt.

Damit ist für mich klar, was von diesen Bildern zu halten ist, wenn nicht mal die Fans zu einem Ergebnis kommen.

Liebe hochgebildete Schmögner-Freunde:

Meine akad. Bildung reicht anscheinend nicht aus, um mich auf derart hohes, abstraktes Niveau zu begeben.

Daher bitte ich, statt den üblichen roten Stricherln:

ERKLÄRT MIR DAS BILD VOM 29.10.2011.

Danke

@ meischi : du verwechselst hochgebildet

mit hoch- und höchstbegabt !
und beides trifft weder auf den kleckser,
noch auf "positive" poster zu.

Ich seh darin die Karikatur einer In-Vitro-Fertilisation (künstliche Befruchtung): ein Reagenzglas-Pärchen beim Coitus, und darunter ein bisschen Gras, das der sterilen Labor-Atmosphäre einen natürlich-romantischen Touch verleihen soll.

ich finds hübsch, muss ja nicht alles einen sinn haben.

Leider...

... kann ich nicht dienen. Ich erkenne weder das abgebildete Objekt, noch Teile davon (soll das eine Halogen-Glühlampe sein?), und ich kann auch keinerlei Verbindung zum Titel (Objekt:Liebe) herleiten.
Ich kann mich lediglich solidarisch erklären, und hoffen, dass irgendwer mit mehr Phantasie zu unserer Erleuchtung beitragen kann.

Es scheint mir als wären da irgendwelche Dinge ineinandergesteckt. Und da haben wir ihn schon, den Bezug zur Liebe: Auch Verliebte stecken oft Dinge ineinander.

Oben ein Paar Tits, unten Schamlippenunkraut. Wenn das die diestandard-Redaktionin wüsste!!

Wenn sich der Standard den Schmögner leisten kann,

dann sollte doch auch noch genug Geld für einen Schmögner-Exegeten drin sein.

Wenn Sie den Cartoon vom 22.10. meinen: ich finde, genialer kann man eine Hommage an einen Pionier des Comicstrip und Animationsfilms kaum gestalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Winsor_McCay
http://en.wikipedia.org/wiki/Winsor_McCay

Das Interessante an Schmögners Cartoons ist doch gerade, dass sich der Witz oft erst nach einigem Nachdenken oder Recherchieren erschließt. Es ist eben anspruchsvoller Humor für Intellektuelle.

was genau hat das mitn winsor mccay zu tun?

(außer das ein bett vorkommt)

meine Interpretation des Cartoons:

Ein Comicstrip bildet einen Handlungsablauf als Sequenz von Zeichnungen ab. Schmögner fasst die Bilder eines solchen Strips in einem einzigen Bild zusammen, und dadurch erscheint die Figur mehrfach in der Szene. Diese absurde Konstellation führt nun zum Streit über das "wahre ich" der konkurrierenden Inkarnationen der Person.

@ klaus : wie könnte sich dieser kleckser

mit dem begnadeten graphiker McCay messen oder ihm eine hommage widmen ?

da du "analytiker" bist, kommentiere das bild 17 von 103 vom 21.10.2011

er wird nur benutzt.
ratte.

Posting 176 bis 225 von 531
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.