US-Gesandter zur Ahndung von Kriegsverbrechen zu Besuch in Belgrad

16. Oktober 2009, 16:23
5 Postings

Anerkennung für bessere Zusammenarbeit mit Haager Gericht

Belgrad - Der neue US-Gesandte zur Ahndung von Kriegsverbrechen Stephen Rapp, früherer Chefankläger des internationalen Tribunals für Sierra Leone, hält sich am heutigen Freitag zu einem ersten Besuch in Belgrad auf. Der serbische Arbeitsminister Rasim Ljajic hat den US-Gesandten laut einer Aussendung seines Kabinetts über Aktivitäten und Anstrengungen informiert, welche Belgrad zur Festnahme der zwei noch flüchtigen Angeklagten - Ratko Mladic und Goran Hadzic - unternimmt.

Rapp habe Anerkennung für den "zusätzlichen Fortschritt" der serbischen Behörden in der Zusammenarbeit mit dem Haager Gericht bekundet, heißt es in der Aussendung. Der einstige Militärchef der bosnischen Serben Mladic und der frühere Chef der kroatischen Serben Hadzic werden in Serbien vermutet, wo sie gleich nach dem Kriegsende 1995 unter Schutz des Regimes von Slobodan Milosevic trotz der Haager Anklage jahrelang unbehindert gelebt haben.

Minister Ljajic bekundete in den letzten Monaten wiederholt seine Erwartungen, dass Mladic vor Jahresende festgenommen sein werde. Sollte das nicht der Fall sein, würde er sein Amt niederlegen, verkündet er vor einigen Wochen. (APA)

Share if you care.