"Wien, die kaiserliche Residenzstadt"

19. Oktober 2009, 12:21
6 Postings

Kunsthistorikerin und Archäologin entführt in neuer Publikation in die Welt der Monarchie

Wien - "Wozu über Wien und die Monarchie schreiben? Riecht das nicht nach dem Staub und dem Mief vergangener Jahrhunderte?" - Mit dieser Frage steigt Angelina Pötschner in ihr Werk "Das imperiale Wien" ein, mit dem der Falter-Verlag nun seine offene Flanke im Bereich der Habsburger-Literatur geschlossen hat. Ihre eingangs aufgeworfene Frage beantwortet die Autorin selbst mit einem kräftigen: "Keineswegs!"

Auf umfangreichen 360 Seiten wandelt man mit der Autorin kreuz und quer durch die einstige Residenzstadt auf den Spuren der damaligen Herrscherfamilie. Die Reise führt, in sechs Großkapitel gegliedert, bei der Hofburg und deren Umfeld beginnend, über die Ringstraße, bis hin zum Allgemeinen Krankenhaus (AKH). Die Beschreibungen der einzelnen Wegstationen verharren dabei stets in der imperialen Zeit, nur bisweilen wird von der Kunsthistorikerin und Archäologin Pötschner ein kleiner Ausblick auf die Geschichte der Bauwerke oder Denkmäler nach dem Ende der Monarchie gegeben.

In der Habsburgerpracht schwelgen

Zugleich lässt sich das Buch von demjenigen leicht als verlässlicher, detailreicher Begleiter nutzen, der auf seinen Wegen durch die Stadt einen Tag in der Illusion noch bestehender Habsburgerpracht schwelgen möchte. Die jeweiligen Kapitel sind übersichtlich gestaltet, reich bebildert und verzeichnen ungeachtet allen Charmes der Welt von gestern auch die Internetseiten der Institutionen.

Die beiden abschließenden Kapitel führen nach urbanem Rundgang zu den Sommerresidenzen der kaiserlichen Familie wie der Hermesvilla oder zur imperialen Umgebung der Bundeshauptstadt wie Stift Klosterneuburg oder dem Jagdschloss Eckartsau. Und wer sich detailliert über Rudolf I. und seine Nachkommen informieren möchte, findet überdies einen Habsburgerstammbaum im Buch. (APA)


Buch
Angelina Pötschner: "Wien, die kaiserliche Residenzstadt".
Falter Verlag, 360 Seiten.
25,50 Euro.
ISBN 978-3-85439-379-5.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schloss Schönbrunn in Wien

Share if you care.