Arnautovic darf auf Einsatz hoffen

16. Oktober 2009, 13:19
13 Postings

Meister bangt vor Spiel in Genua um Eto'o - Milito verletzt - Auch Hoffer darf mit Einsatz spekulieren

Mailand - Marko Arnautovic darf in der Serie A auf seinen ersten Einsatz für Meister Inter Mailand hoffen. Nachdem beim Titelträger vor dem schwierigen Auswärtsspiel gegen den FC Genoa am Samstag mit dem noch fraglichen Paradestürmer Samuel Eto'o sowie dem verletzten Diego Milito zwei Angreifer ausfallen könnten, würde der 20-jährige ÖFB-Jungstar in der Hafenstadt erstmals auf der Bank der "Nerazzurri" Platz nehmen.

Eto'o plagt nach dem Länderspiel-Einsatz für Kamerun eine Fußverletzung, Milito laboriert an einer Oberschenkelblessur. Mario Balotelli dürfte beim Spitzenreiter, der den sechsten Sieg im achten Saisonspiel anpeilt, deshalb als Solo-Spitze beginnen. Neben Arnautovic, der bei einem Testspieleinsatz unter der Woche vor den Augen von Inter-Präsident Massimo Moratti nicht ganz zu überzeugen wusste, stünde auch David Suazo bereit. Bei einem Ausrutscher von Inter steht Genoas Stadtrivale Sampdoria mit einem Erfolg in Rom gegen Lazio wieder an der Tabellenspitze.

Auf Einsatzminuten hoffen darf bei Napolis erstem Spiel unter dem neuen Trainer Walter Mazzarri gegen Bologna auch Erwin Hoffer - aus einem etwas kuriosem Grund. Der Argentinier Ezequiel Lavezzi kehrte aufgrund eines verlorenen Reisepasses und sehr zum Ärger von Präsident Aurelio De Laurentiis nicht rechtzeitig vom WM-Qualifikationsspiel aus Uruguay zurück. Er wird erst am Samstagmorgen und damit nur einen Tag vor der Heimpartie gegen den Tabellennachbarn erwartet. Als erster Ersatzmann für den Platz neben Italiens Teamstürmer Quagliarella gilt laut italienischen Medienberichten aber nicht Hoffer, sondern der Argentinier Denis.

Mit einem Fixplatz rechnen darf hingegen György Garics. Der im ÖFB-Team nicht mehr eingesetzte Ex-Rapidler trifft mit dem Vorletzten Atalanta Bergamo auswärts auf Udinese. Die Chancen auf den ersten Saisonsieg stehen im Duell mit dem Tabellensiebenten aber alles andere als gut. Alexander Manninger trifft mit Juventus Turin im Duell des Zweiten mit dem Dritten im Heimspiel auf die Fiorentina um den in der "Squadra Azzurri" zuletzt treffsicheren Alberto Gilardino. (APA)

Share if you care.