Von wegen matte Sache

19. Oktober 2009, 16:42
8 Postings

"Matt ist das neue Weiß", erklärte ein Konzern-Chef jüngst in einem vertraulichen Gespräch. Das klingt kompliziert, ist es aber gar nicht

Weiß war als Farbe für Autos komplett out, bis vor etwa drei, vier Jahren ein paar trendige Kunden exklusiver Marken plötzlich wieder Weiß als Farbe bestellten. Weiß war wieder angesagt. Bis sich das auf den breiten Markt niederschlug, dauerte es ein paar Jahre, und dort stehen wir jetzt. Fast jedes Automodell ist derzeit auch in Weiß erhältlich, weil das als Modefarbe gilt.

Oder galt. Weil bis der Trend bei der breiten Masse angekommen ist, ist er de facto auch schon wieder vorbei.

Jetzt kann der Kunde zwar zwischen vier Weiß-Tönen wählen, wenn er das tut, ist er aber schon sowas hinten nach! Aus Frankfurt und von sonstigen Trendscouts werden Sie es schon gehört haben: Braun ist in. Schwer zu glauben. Unser Rat: Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen. Mag sein, dass da oder dort braun gut ausschauen mag, aber ist das wirklich trendy?

Was aber wirklich ganz fürchterlich trendy ist: Matt. Weil wir modisch immer ganz vorne dabei sind und jeden Unsinn mitmachen, fuhren wir heuer bereits einen Lamborghini Gallardo in Mattschwarz, einen Bentley Continental Superspeeds in Mattgrau (beide werkseitig so ausgeliefert) und einen Range Rover Sport in Mattschwarz, dieser allerdings auf Privatinitiative.

Wenn Sie jetzt sagen, Sie wollen den nächsten Wagen unbedingt in Matt, dann haben Sie unsere moralische Unterstützung. Allerdings kostet das auch etwas, weil die Lackierung noch sehr aufwändig ist. Zahlt sich aber aus. Serienmäßig mit Aufpreis heißt bei Bentley etwa 20.000 Euro mehr für das Matte, bei Lamborghini sind es 30.000 Euro Aufpreis. Netto natürlich. (Michael Völker/DER STANDARD/Automobil/16.10.2009)

  • Weiß ist die Trendfarbe - und schon wieder out.
    montage: derstandard.at

    Weiß ist die Trendfarbe - und schon wieder out.

Share if you care.