Videoüberwachung im Wiener Gemeindebau: ÖVP für, Grüne gegen Ausbau

16. Oktober 2009, 10:04
4 Postings

Ellensohn kritisiert "Überwachungsfantasien" der SPÖ

Zustimmung wie Ablehnung der Opposition hat es am Donnerstag auf die Ankündigung der SPÖ gegeben, die Videoüberwachung im Wiener Gemeindebau auf 15 weitere Standorte ausdehnen zu wollen. Unterstützung signalisierte die ÖVP. Seine Partei sei von Anfang an für Videoüberwachung als Sicherheitsmaßnahme eingetreten, betonte Landesgeschäftsführer Norbert Walter in einer Aussendung. Es müsse jedoch sichergestellt werden, dass der finanzielle Aufwand nicht in Form steigender Betriebskosten auf die Mieter abgewälzt werde.

"Überwachungsfantasien"

Harsche Kritik kam hingegen von den Grünen: Der nicht amtsführende Stadtrat David Ellensohn sprach von "Überwachungsfantasien" der Sozialdemokraten, die nur der Überwachungsindustrie dienten. Kriminalität würde dadurch aber nicht vermindert, sondern lediglich in andere Bereiche verschoben. Der Schlüssel zu einem sicheren Leben sei die Wiederbelebung der Nachbarschaft, zeigte sich Ellensohn überzeugt. (APA)

Share if you care.