Frauen aus brennendem Haus gerettet

16. Oktober 2009, 10:01
posten

Sauna dürfte Feuer gefangen haben

Zwei Frauen sind bei einem Brand in einem Beherbergungsbetrieb in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich eingeschlossen worden und konnten sich nicht mehr alleine in Sicherheit bringen. Sie mussten von den Feuerwehrkräften geborgen werden und wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Das gaben die Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl und die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Freitag in Presseaussendungen bekannt.

Die 44-Jährige aus Klagenfurt und die 43-Jährige aus Mödling, beide Lehrerinnen, befanden sich im zweiten Stock in den Gästezimmern. Als sie das Feuer bemerkten, war die Rauchentwicklung so stark, dass ihnen der Fluchtweg durch das Stiegenhaus versperrt war. Sie mussten mit einer Leiter der Einsatzkräfte vom Balkon geborgen werden.

Das Feuer war im Keller des Hauses ausgebrochen und konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Vermutlich dürfte die Sauna in Brand geraten sein. Die Ursache wie auch der Gesamtschaden standen vorerst nicht fest.
 (APA)

Share if you care.