Grippeausbreitung durch Kochsalzinhalation verringern

16. Oktober 2009, 10:52
20 Postings

Inhalieren auch zur Prophylaxe von Erkältungskrankheiten geeignet

Frankfurt/Main  - Das tägliche Inhalieren einer einfachen Kochsalzlösung senkt das Risiko einer Ausbreitung von Grippe, Erkältungen und andere Infektionskrankheiten für einen mehrstündigen Zeitraum. Darauf wies der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Dieter Köhler, hin.

Etwa 50 Prozent der Menschen sind nach seinen Angaben sogenannte "high producer": Sie geben beim Sprechen, Husten oder Niesen an die 500 Partikel pro Liter Atemluft ab. Und diese Partikel können Krankheitserreger enthalten, die per Tröpfcheninfektion übertragbar sind.

Auch Prophylaxe

"Wenn solche high producer allerdings für nur sechs Minuten eine 0,9-prozentige, isotonische Kochsalz-Lösung inhalieren, lässt sich die Übertragung von Viren und Bakterien um rund 72 Prozent verringern", erklärt Köhler. Dieser Effekt könne über sechs Stunden anhalten. Inhalieren sei auch zur Prophylaxe von Erkältungskrankheiten geeignet, da es die Schleimhäute in den Atemwegen feucht halte und dadurch deren Selbstreinigungsfunktion unterstütze. (APA)

Share if you care.